Laterne Songtext
von Monsters of Liedermaching

Laterne Songtext

Es war vor ein paar Stunden bei Sternen klarer Nacht da kam ich aus der Kneipe hab mich auf den Heimweg gemacht.
Mitten im Dezember,bei minus zwanzigrad kein Mensch mehr auf der Straße weder Mütze noch Handschuh parat.
Die Luft so klar und kalt,dass einem der Atem gfriert und dann sah ich die Laterne...und da ist die Scheiße passiert

Sie glitzerte wie Zuckerwatte wollte wissen ob die auch so schmeckt und weil ich von natur aus so neugierig bin hab ich mal dran geleckt,die Zunge sie bliebt kleben und seitdem steh ich hier

Ich steh hier mit meiner laterne und meine laterne mit mir
Ich steh hier mit meiner laterne und meine laterne mit mir

Das war ja wieder Typisch in der Nacht um kurz nach drei wer kommt zu dieser Uhrzeit mit heißem Wasser vorbei.Ein Hund kommt um die Ecke und hebt sein Bein an mir...


Ich steh hier mit meiner laterne und meine laterne mit mir
Ich steh hier mit meiner laterne und meine laterne mit mir

Ich hab versucht zu ziehen und die Zunge wurd lang wie ein Al,sie geht nicht ws ich auch tue,dass ist nicht mehr normal.
In den Häusern da schlafen die Menschen und ich steh hier und frier

Ich steh hier mit meiner laterne und meine laterne mit mir
Ich steh hier mit meiner laterne und meine laterne mit mir

Mein Licht geht aus ich will nach Haus
Was ist hier los ich muss mal groß
Ich hol sie her die Feuerwehr wähl 112 oh kein Handy dabei
Ich bin so Dumm,ich bring mich um
Rambimmel rabammel ra bumm bumm bumm

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK