Songtexte.com Drucklogo
Mark Forster
Mark Forster Quelle: Peter Goebel PR/Jens Koch

Geisterjäger Songtext
von Mark Forster

Geisterjäger Songtext

Ich zähl' die Staubfäden an der Decke,
Durchzupf' mein Kissen, weil's nicht richtig sitzt.
Ich wälz' mich in jede Ecke,
Such' 'nen Platz wo endlich Ruhe ist.
Zwischen meinen Augenlidern sitzen Federn.
Ich kneif' sie zu, sie springen auf.
Mein Kopf denkt, er ist Geisterjäger,
Hält den Geigerzähler auf mich drauf.

Es wird eins, dann ist's vier, dann sieben.
Das Helle hat das Schwarz vertrieben.
Ich folg' dem kleinen Zeiger vom Tick zum Tack.


Gedanken stapeln sich wie Tetris,
Ich krieg' sie nicht mehr einsortiert.
Meinen Sorgen ist egal, wie spät 's ist.
Die Bengel pöbeln rum in mir.
Ich weiß schon, alles wird sich richten.
Das Leben ist 'ne Kegelbahn.
Ich kann nicht aufhören mit dem Augenwischen.
Ich hör' die Wecker klingeln nebenan.

Es wird eins, dann ist's vier und dann sieben.
Das Helle hat das Schwarz vertrieben.
Ich folg' dem kleinen Zeiger vom Tick zum Tack.

Alles wird gut,
Schlaf, schlaf, schlaf.
Schlaf, schlaf, schlaf.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Übersetzung

Quiz
Welche Band singt das Lied „Das Beste“?

Fan Werden

Fan von »Geisterjäger« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK