Songtexte.com Drucklogo

Immer Noch Da Songtext
von Epinephrin

Immer Noch Da Songtext

Wir stehen still, auf dem Boden der uns hält,
Und langsam verblassen alle Farben dieser Welt,
Was einst lebendig war, ist schon lange tot,
Und das Meer verfärbt sich blutrot.
Von allem was wir einst hatten ist längst nichts mehr da,
Verbrannt in einem Feuerball,
Jetzt werden wir gejagt,
Und alle die einst Freunde waren, haben sich verschworen,
Doch wir haben noch nicht verloren,
Denn wir sind zum Kampf geboren.

Die Welt hat sich verschworen,
Es ist nichts wie es Mal war,
Alle Hoffnung liegt am Boden,
Doch eines das bleibt klar,
Wir haben alles verloren,
Was uns heilig war,
Doch wir sind immer noch da,
Wir sind immer noch da.


Die Welt hat sich verschworen,
Es ist nichts wie es Mal war,
Alle Hoffnung liegt am Boden,
Doch eines das bleibt klar,
Wir haben alles verloren,
Was uns heilig war,
Doch wir sind immer noch da,
Wir sind immer noch da.

Ich bleibe ruhig, Ich weiß es ist noch nicht zu spät,
Es braucht nur einen kleinen Funken und Chaos entsteht,
Alles was ihr uns wegnehmt, hol'n wir uns zurück,
Wenn wir uns wiedersehen, Stück für Stück,
Ich lege mich zurück und zünd mir ne Zigarre an,
Noch ein Whiskey und ich trink auf euren Untergang,
Es ist noch nicht zu spät, wir werden es schon sehen,
Am Ende werden wir uns gegenüber stehen.

Die Welt hat sich verschworen,
Es ist nichts wie es Mal war,
Alle Hoffnung liegt am Boden,
Doch eines das bleibt klar,
Wir haben alles verloren,
Was uns heilig war,
Doch wir sind immer noch da,
Wir sind immer noch da.


Die Welt hat sich verschworen,
Es ist nichts wie es Mal war,
Alle Hoffnung liegt am Boden,
Doch eines das bleibt klar,
Wir haben alles verloren,
Was uns heilig war,
Doch wir sind immer noch da,
Wir sind immer noch da.

Die Welt hat sich verschworen,
Es ist nichts wie es Mal war,
Alle Hoffnung liegt am Boden,
Doch eines das bleibt klar,
Wir haben alles verloren,
Was uns heilig war,
Doch wir sind immer noch da,
Wir sind immer noch da.

Die Welt hat sich verschworen,
Es ist nichts wie es Mal war,
Alle Hoffnung liegt am Boden,
Doch eines das bleibt klar,
Wir haben alles verloren,
Was uns heilig war,
Doch wir sind immer noch da,
Wir sind immer noch da.

Die Welt hat sich verschworen,
Es ist nichts wie es Mal war,
Alle Hoffnung liegt am Boden,
Doch eines das bleibt klar,
Wir haben alles verloren,
Was uns heilig war,
Doch wir sind immer noch da,
Wir sind immer noch da.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Beliebte Songtexte
von Epinephrin

Quiz
Wer ist kein deutscher Rapper?

Fan Werden

Fan von »Immer Noch Da« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.