Songtexte.com Drucklogo

Immer auf der Reise Songtext
von Dritte Wahl

Immer auf der Reise Songtext

Manchmal kommt der Moment
Wo das Herz wieder brennt
So wie früher
So wie es damals war
So wie man′s damals sah
Ein Gefühl von ganz weit
Aus einer anderen Zeit
Von ganz früher
Genauso wie es damals war
So wie man's damals sah

Und dann erinnert man sich
Ob man will oder nicht
Und man ist für einen Augenblick
Nochmal genau in dieser Zeit zurück
Sieht sie noch einmal mit dem selben Blick

Wenn man, wie ich, ′n Träumer ist
Die Gegenwart schon mal vergisst
Dann ist der Horizont unendlich weit
Und immer auf der Reise durch die Zeit


Manchnmal sitzt man so da
Und fühlt sich auf einmal
So wie früher
So wie es damals war
So wie man's damals sah
Man grübelt so vor sich hin
Hat plötzlich etwas im Sinn
Von ganz früher
Genauso wie es damals war
So wie man's damals sah

Es ist nicht immer gleich klar
Was der Auslöser war
War′s das Lied, das ebend g′rade kam
Oder fing es doch schon vorher an?
Oder liegt es einfach nur daran

Dass man, wie ich, 'n Träumer ist
Die Gegenwart schon mal vergisst
Mit dem Horizont unendlich weit
Und immer auf der Reise durch die Zeit

Und dann hol′ ich sie raus
Die alten Lindenberg Platten
Und erinnere mich
An die Zeit, die wir hatten
Als man Kumpels und Bands
Am allerwichtigsten fand
Und noch nicht jeder
In seinem eig'nen Kosmos verschwand


Wenn man, wie ich, ′n Träumer ist
Die Gegenwart schon mal vergisst
Dann ist der Horizont unendlich weit
Und immer auf der Reise durch die Zeit

Und immer auf der Reise
Und immer auf der Reise
Immer auf der Reise durch die Zeit

Und immer auf der Reise
Und immer auf der Reise
Immer auf der Reise durch die Zeit

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Fan Werden

Fan von »Immer auf der Reise« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.