Songtexte.com Drucklogo

Papierkrieg Songtext
von Dendemann

Papierkrieg Songtext

Sie sagen: Schuster bleib bei deinen Leisten, dann klappt das.
Irgendwann kommt er dann, der reißende Absatz.
Sie sagen: Schmied dein Glück solange es heiß ist.
Na los, du blödes Universum dann beweis es.
Ja es war an einem Tag wie diesem,
Ich wollte nur mein Frühstück im Park genießen
Und die frische Luft und die tollen Sonnenstrahlen
Und 'ne halbe Schachtel Kippen, ist doch vollkommen egal.
Mit nem Kaffee und zwei Fachlektüren
Wird mich der Trampelpfad zum großen Schachbrett führen.
Und da lausch ich dem Plausch der Alten
über die blöde Jugend und ihr Rauschverhalten.
Und ich denk noch so, und wunder mich
über Großkariertheit im Unter-Ich
Und ich flüchte ins Traumland im Sauseschritt,
D-d-döse doch ich bin danach genauso fit
Eigentlich brauch ich so nen Mittagschlaf nicht,
Es sei denn, ich träum, dass ich nen Ritterschlag krieg,
Und nen Nobelpreis und im Lotto gewinn',
Denn so'ne Energie kriegt mein bestes Motto nicht hin.


Und was jetzt kommt ist eigentlich Schwachsinn,
Weil ich denk, ich steh auf, nur dass ich leider nicht wach bin.
Und auch wenn ich normal meinen Ohren nicht glaube
Ist mir das was ich sehe eher ein Dorn im Auge.
Ey, warte mal, was soll das hier?
Hörma, das sieht nichts aus, der ganze Park hängt voll Papier!
Alles voller Zettel, jeder Strauch und Baum.
Ich hasse Papierkrieg, auch im Traum.
Tausende Quittungen zerstreut wie Laub.
Wer da nicht an 'ne tiefere Bedeutung glaubt.
Und weil's eh schon ein bescheuerter Tag war,
Seh ich im Gegenlicht noch meinen Steuerberater
Im Hawaihemd und Batik-Bermudas.
Er sagte: Dende cool, dass du grad nix zu tun hast.
Check das ab Mann, ich wander aus.
Und da du ja nur mir und keinem Anderen traust,
Hab ich alles mit so an Unterlagen
Und ich ja weiß jetzt kommen dir gleich hundert Fragen,
Aber fuchs dich ein und schlaf nicht ein,
Denn schon der nächste Traum könnte deine Strafe sein.
Und ich denk: Boah ich muss hier schnell wieder weg.
Wie wär's, wenn mich das Arsch mal am Selbigen leckt.
Mir für meinen Teil wird's grad ein bisschen viel
Wir unterbrechen die Geschichte für ein kurzes Zwischenspiel.
Alles gehört dir, eine Welt aus Papier.
Alles explodiert, kein Wille triumphiert.
Alles gehört dir, eine Welt aus Papier.
Alles explodiert, kein Wille triumphiert.
Ja ich bin allergisch gegen Glutamat und Steuer.
Hab wie schon erwähnt 'ne Computerparanoia.
Fazit Strophe Eins: Guter Rat ist teuer

Aber hat Potential für ein super Lagerfeuer.
Irgendwann fackle ich noch diesen Park ab,
Weil's hier nach Kacke riecht und ich nen miesen Tag hab.
Kein relaxtes chillen, es stinkt nach Arbeit
Ohne letzten Willen, ohne Henkersmahlzeit
Und was dann passiert, ich weiß es nicht.
Ein paar Eichhörnchen bilden einen Kreis um mich.
Doch als sie anfangen an meinen Zetteln zu nagen,
Platzt mir aber so was von der speckige Kragen.
Und ich verscheuch die Bande mitm Stock,
Bück mich nach dem ein oder anderen Quittungsblock.
Dann kommt einer von den Opas und lacht mich an.
Einer von den Schachspielern von so locker 80 Jahren.
Er meint: Jung', vielleicht mal weniger Taxi fahren,
Da wo du rumhängst fährt doch sicher noch nachts die Bahn.
Nicht genug, dass er nach einem ätzenden Fusel riecht,
Nein auch ansonsten gilt: Jetzt wird es gruselig.
Denn auch Inhaltlich gibt's leider die verbimsen,
Weil sich unsere Sichtweisen bei Leibe nicht ergänzen.
Doch er labert auf mich ein,
Nein ich fall darauf nicht rein
Fast ohne para drauf zu sein.
Er schimpft auf die eh-egale-generation.
Ich sag: Du hast ja recht, doch was ändert das schon?
Er sagt: So bitter das Leben, so süß ist die Rache,
Und ich an deiner Stelle, ich wüsste was ich mache.
Scheiß Papierkrieg, genug ist genug Alter,
Wir buchen nen Flug Alter und suchen den Buchhalter.
Gib mir acht Strolch, mein lieber Schwan.
Wir verfolgen den Kerl bis ins Niemandsland.
Vielleicht will er die Zettelwirtschaft wieder haben.
Ja für mich klingt das eigentlich nachm prima Plan.
Und schon sitzen wir im nächsten Flieger.
Ja du ahnst es nicht, da legst di nieder:
Wir finden den Kerl an'ner Strandbar auf Capri wieder,
Feiert da längst 'ne ganz andere Party.
Und meint: Dende gut, dass du Spaß verstehst
Und endlich mal für etwas deinen Arsch bewegst.
Alles gehört dir, eine Welt aus Papier.
Alles explodiert, kein Wille triumphiert.
Alles gehört dir, eine Welt aus Papier.
Alles explodiert, kein Wille triumphiert.

Songtext kommentieren

Marvin Heimann

"Denn auch Inhaltlich gibt's leider die verbimsen,"

Und ich dachte, er spräche von Differenzen ^^.

Übersetzung

Quiz
In welcher Jury sitzt Dieter Bohlen?

Fan Werden

Fan von »Papierkrieg« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.