Songtexte.com Drucklogo

Wild und frei (die Hexe Runa) Songtext
von Corvus Corax

Wild und frei (die Hexe Runa) Songtext

Ich beschwöre Mächte
Sturm zu meinem Knechte
Lasse es Met regnen
Ja, so soll es sein
Ich komme aus dem Norden
Von den wilden Horden
Lasse mich nicht binden
Ja, so soll es sein

Ich gehorche keinem
Fand jedoch den einen
Der mir wird gehören
Ja, so soll es sein
Kann ihn nicht vergessen
Nicht schlafen und nicht essen
Will ihn wieder treffen
Ja, so soll es sein


Ich bin wild und frei
Was ist schon dabei?
Leb ein Hexenleben
Das ist mein ganzes Streben

Ich bin wild und frei
Es ist mir einerlei
Was würden andre geben
Hätten sie mein Leben

So frei
So frei

Ein Moment der Schwäche
Der sich sogleich Rächte
Festgesetzt, gefangen
So soll es nicht sein!
Das Dorf wird es noch büßen
Blitz und Donner grüßen
Bringen die Vergeltung
Ja, so soll es sein


Und ich reise weiter
Wie ein wilder Reiter
Ziehe mit den Winden
Ja, so soll es sein
Lebe für den Morgen
Halte nichts von Sorgen
Schaue nach dem Schmied, und
Ja so soll es sein

Ich bin wild und frei
Was ist schon dabei?
Leb ein Hexenleben
Das ist mein ganzes Streben

Ich bin wild und frei
Es ist mir einerlei
Was würden andre geben
Hätten sie mein Leben

So frei
So frei

Ich bin wild und frei
Was ist schon dabei?
Leb ein Hexenleben
Das ist mein ganzes Streben

Ich bin wild und frei
Es ist mir einerlei
Was würden andre geben
Hätten sie mein Leben

So frei
So frei

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!