Der Regentropfen Paule Platsch Songtext
von Reinhard Lakomy & Monika Ehrhardt

Der Regentropfen Paule Platsch Songtext

Der Regentropfen Paule Platsch,
viel klatsch in eine Pfütze matsch
und wart nicht mehr gesehn
und wart nicht mehr gesehn.


Er grämte sich gar fürchterlich
und traurig dachte er bei sich,
wie konnte das geschehn,
wie konnte das geschehn?

Er ist verliebt in eine Nelke,
wollt Kuss ihr sein, das sie nicht welke
und hat sie nicht getroffen,
und hat sie nicht getroffen.

Die Nelke Strecke die Wurzeln aus
und holt ihn aus der Pfütze raus.
Nun kann er wieder hoffen,
nun kann er wieder hoffen.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK