Songtexte.com Drucklogo

Tür auf Songtext
von Peter Plate

Tür auf Songtext

Da ist ein Loch in meinem Herzen,
Ich fall so tief.
Kein blau in meinem Himmel,
Nichts grade, alles schief.
Mein Haus steht unter Feuer,
Wird auch Zeit denn es ist kalt.
Dunklen Wolken folgt der regen,
Es regnet bald.

Schlägt die eine Tür zu,
Geht ne′ andere auf.
Geht die Leiter bergab
Führt sie auch wieder rauf.

Nach dem Tal kommt ein Fluss,
Und der Fluss will ins Meer.
Nach dem Sturm seh ich klar
Und es fällt nicht mehr schwer
Schlagen alle türn' zu
Hältst du deine mir auf.


Da ist ein riss in meiner Laufbahn,
In meinem Kopf.
Immerzu die selben fragen,
Ich kenn die Antwort doch
Meine heile Welt in flammen
Das Feuer hält mich warm
Ich Will, dass der Moment perfekt ist.

Schlägt die eine Tür zu,
Geht ne′ andere auf.
Geht die Leiter bergab
Führt sie auch wieder rauf.

Nach dem Tal kommt ein Fluss,
Und der Fluss will ins Meer.
Nach dem Sturm seh ich klar
Und es fällt nicht mehr schwer
Schlagen alle türn' zu
Hältst du deine mir auf.

Schlägt die eine Tür zu,
Geht ne' andere auf.

Nach dem Tal kommt ein Fluss,
Und der Fluss will ins Meer.
Nach dem Sturm seh ich klar
Und es fällt nicht mehr schwer
Schlagen alle türn′ zu
Hältst du deine mir auf.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Quiz
Wer singt das Lied „Applause“?

Fan Werden

Fan von »Tür auf« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.