Abendstunde, stille Stunde Songtext
von Lift

Abendstunde, stille Stunde Songtext

Abendstunde - stille Stunde.
Dieser Tag ist ausgebrannt.
Hinterm Wald verschwand die Sonne.
Rote Glut blieb auf dem Land. Und der Rest der roten Ascheglüht noch fort in unserm Blut. Nach den kalten Nächtenschlägt ein neues Feuer aus der Glut. Refrain: Und es wächst die goldne Ernte.
Wächst heran auf diesem Land. Und das Gold, das Gold der Felder, Wird schon bald zu Brot gebrannt.
Wird schon bald zu Brot gebrannt. Abendstunde - stille Stunde.
Müde sind wir vor der Nacht.
Haben, was wir geben konnten, lange schon dem Tag vermacht. Refrain

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK