Songtexte.com Drucklogo

Dankbar Songtext
von Herr von Grau

Dankbar Songtext

Ich weiß nicht genau, was wann war
Doch blicke in die Sonne und ich schwör', es wird anders
Ich habe unglaublich vieles vergeigt
Doch die Sonne scheint und ich fliege da rein
"Geh vorwärts und bleib nicht zurück"


Ich hab die hälfte meines Lebens tief im Nebelnkt
Hab so getan, als ob mein Feuer eine Ewigkeit brennt
Und ohne "Tschüss" zu sagen und die ganzen Jahre vergang'
Ich kann erahn', was ich getan habe, doch frag' mich nicht, wann
Denn um das Denken zu vermeiden war ich meistens nicht nüchtern
Und die Erinnerung bleibt leider nur ein heiseres Flüstern
Als müsst' ich ohne seh'n zu könn Fotos sortier'n
Ich jage ein Phantom und seine Spur'n sind Drogen verschmiert
Legte Wert darauf, dass niemand wirklich sieht, wie ich bin
Ein ständig zweifelndes, inzwischen ziemlich riesiges Kind
Wollte hart sein wie Stahl, unsagbar brutal
So wie Marter und Pfal, als wär' mir Strafe egal
Einer, der viel mehr Drogen nehm' kann als jeder zuvor
Dem es mehr als egal ist, wenn er sein Leben vergurkt
Ich war ein wandelnder Stinkefinger und machte auf hart
Wollte mit aller Macht das sein, was ich nicht war

Ich lebe noch und ja, ich bin dankbar
Ich trieb ab, doch Musik war mein Anker
Ich weiß nicht genau, was wann war
Doch blicke in die Sonne und ich schwör', es wird anders
Ich lebe noch und ja, ich bin dankbar
Ich trieb ab, doch Musik war mein Anker
Ich habe unglaublich vieles vergeigt
Doch die Sonne scheint und ich fliege da rein


Ich hab die Schule geschmissen, wollte die Scheiße nicht lern'
Mein Geist war so dabei wie 'n weit entfernter gleißender Stern
Hatte mein ganzes Leben nur Problem' mit Autoritäten
Wurde schon früh gezwung', zu was, was ich nicht glaube zu beten
Ich war so anti gegen alles und jeden
Hielt jeden, der mir helfen wollte, für 'nen falschen Propheten
Außer den Ticker, immer auf der Jagd nach 'ner Nase
Dachte, ich komme klar, doch war nur sein Sklave
Ich teilte aus und kassierte
Trat und parierte ohne Plan, was da g'rade passierte
Lies wahre Freunde fall'n und hab um falsche gebettelt
Gestalten vom Verhalten her genauso kalt wie auch hässlich
Ich wollte ein Verbrecher sein
Selbstüberschätzung, ich schlag' alle weg, komplett allein
Ich wäre mehrmals fast erbärmlich verreckt
Doch ich sitz' noch immer hier und schreibe ehrliche Tracks

Ich lebe noch und ja, ich bin dankbar
Ich trieb ab, doch Musik war mein Anker
Ich weiß nicht genau, was wann war
Doch blicke in die Sonne und ich schwör', es wird anders

Ich lebe noch und ja, ich bin dankbar
Ich trieb ab, doch Musik war mein Anker
Ich habe unglaublich vieles vergeigt
Doch die Sonne scheint und ich fliege da rein

Songtext kommentieren

Gina Petz

[???] = als müsste ich ohne sehen zu können ein paar Fotos sortieren**

Ramon

Diese Lyrics ist Trash.

Fan Werden

Fan von »Dankbar« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.