Songtexte.com Drucklogo

Höllenfeuer Songtext
von Franziska

Höllenfeuer Songtext

Wie immer, immer dachte ich kann das überleben,
Sicher, sicher werd ich den Zauber nicht ergeben
Aber immer wieder, wieder, bewegt mich was an
Dich zu denken, denken
Ich habe keine Chance, das Gefühl geht nicht fort
Es zieht ein Storm auf, hilf mir Gott

Nur ein einziger Blick von dir, und ich steh
Im Höllenfeuer, Zwischen tausend Flammen, dem
Paradies und dir.
Nur ein einziger Blick von dir, und ich steh im Blitz und Donner
Zwischen tausend flammen dem paradies und dir


Dein süßes Lächelon, Lächeln wie soll ich das denn nur vergessen
Hab keinen Atem, Atem bin von dir gefesselt und besessen
Was ich mir auch sage, sage kann mich vor dir nicht mehr
Retten, retten
Ich hab keine Chance das Gefühl geht nicht fort, es zieht ein
Storm auf hilf mir Gott.

Nur ein einziger Blick von Dir und ich steh im Höllenfeuer
Zwischen tausend Flammen, dem Paradies und Dir
Nur ein einziger Blick von Dir und ich steh im Blitz
Und Donner, zwischen tausend Flammen, dem Paradies und Dir.

Nur ein einziger Blick von Dir und ich steh im Höllenfeuer
Zwischen tausend Flammen, dem Paradies und Dir

Wie immer, immer dachte ich kann das überleben,
Sicher, sicher werd ich den Zauber nicht ergeben

Nur ein einziger Blick von Dir und ich steh im Höllenfeuer
Zwischen tausend Flammen, dem Paradies und Dir
Nur ein einziger Blick von Dir.

Nur ein einziger Blick von Dir und ich steh im Höllenfeuer
Zwischen tausend Flammen, dem Paradies und Dir

Nur ein einziger Blick von Dir

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!