Songtexte.com Drucklogo

Frag dich selbst Songtext
von Eschenbach

Frag dich selbst Songtext

Weil du dich schnell an alles mögliche gewöhnst,
Hast du nie hinterfragt sondern nur ja gesagt.
Du machst dich schlau vor dem tv, verkümmerst innerlich,
Es geht dir gut, der Rest interessiert dich nicht!

Willst du zuviel? Spielst du ein Spiel?
Wärst gerne Held, merkst aber leider nicht, wie du fällst!

Willst du nicht ändern was dich stört,
Willst du nur tun was sich gehört,
Warum lässt du Andere für dich denken?
Willst du nicht ändern was dich stört,
Willst du nur tun was sich gehört,
Warum lässt du, andere dein Leben lenken?


Auf der Suche nach Glück,
Bist du heiß auf den Kick,
Du gehst drei Schritte vor,
Dafür hundert zurück.
Irgendwo auf der Welt,
Ist irgendwo und nicht hier.
Scheißegal dir gehts gut,
Genießt dein Feierabendbier.

Deine Gedanken, deine Worte,
Erschaffen diese Welt, drum Augen auf und frag Dich selbst!

Willst du nicht ändern was dich stört,
Willst du nur tun was sich gehört,
Warum lässt du Andere für dich denken?
Willst du nicht ändern was dich stört,
Willst du nur tun was sich gehört,
Warum lässt du, andere dein Leben lenken?

Du gehst drei Schritte vor und gehst hundert zurück,
Unermüdlich suchst du den Kick,
Du gehst drei Schritte vor und geht Tausend zurück,
Kommst dir selbst nicht näher, nicht ein einziges Stück!

Willst du nicht ändern was dich stört,
Willst du nur tun was sich gehört,
Warum lässt du Andere für dich denken?
Willst du nicht ändern was dich stört,
Willst du nur tun was sich gehört,
Warum lässt du, andere dein Leben lenken?


Willst du nicht ändern was dich stört,
Willst du nur tun was sich gehört,
Du siehst und verstehst, ist es zu spät?
Längst zu spät.

Warum lässt du, andere dein Leben lenken?

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Übersetzung

Fan Werden

Fan von »Frag dich selbst« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.