Songtexte.com Drucklogo

Seven Drunken Nights deutsche Übersetzung
von The Dubliners

Seven Drunken Nights Lyrics Übersetzung

Sieben besoffene Nächte

Als ich Montagabend nach Hause kam, so betrunken,
wie man betrunkener nicht sein kann
Sah ich ein Pferd vor meiner Tür,
wo eigentlich mein altes Pferd stehen sollte.
Nun, ich rief meine Frau und fragte sie:
"Kannst du mir freundlicherweise sagen,
wem das Pferd vor der Tür gehört,
das da steht, wo eigentlich mein altes Pferd stehen sollte?"

"Ach, du bist betrunken,
betrunken, du dummer alter Narr!
Du kannst noch nicht mal mehr sehen.
Das ist eine schöne Sau, die meine Mutter mir geschickt hat!"
Nun, ich bin wirklich schon weit herumgekommen,
einhundert Meilen und mehr.
Aber 'nen Sattel auf 'ner Sau hab' ich bestimmt noch nie gesehen!


Als ich am Dienstagabend nach Hause kam, so betrunken,
wie man betrunkener nicht sein kann
Sah ich einen Mantel hinter der Tür,
wo eigentlich mein alter Mantel hängen sollte.
Nun, ich rief meine Frau und fragte sie:
"Kannst du mir freundlicherweise sagen,
wem der Mantel hinter der Tür gehört,
der da hängt, wo eigentlich mein alter Mantel hängen sollte?"

"Ach, du bist betrunken,
betrunken, du dummer alter Narr!
Du kannst noch nicht mal mehr sehen.
Das ist eine wollene Decke, die meine Mutter mir geschickt hat!"
Nun, ich bin wirklich schon weit herumgekommen,
einhundert Meilen und mehr.
Aber Knöpfe auf 'ner Decke hab' ich bestimmt noch nie gesehen!

Als ich am Mittwochabend nach Hause kam, so betrunken,
wie man betrunkener nicht sein kann
Sah ich eine Pfeife auf dem Stuhl,
wo eigentlich meine alte Pfeife liegen sollte.
Nun, ich rief meine Frau und fragte sie:
"Kannst du mir freundlicherweise sagen,
wem die Pfeife auf dem Stuhl gehört,
die da liegt, wo eigentlich meine alte Pfeife liegen sollte?"


"Ach, du bist betrunken,
betrunken, du dummer alter Narr!
Du kannst noch nicht mal mehr sehen.
Das ist eine schöne Zinnflöte, die meine Mutter mir geschickt hat!"
Nun, ich bin wirklich schon weit herumgekommen,
einhundert Meilen und mehr.
Aber Tabak in 'ner Zinnflöte hab' ich bestimmt noch nie gesehen!

Als ich am Donnerstagabend nach Hause kam, so betrunken,
wie man betrunkener nicht sein kann
Sah ich zwei Stiefel unter'm Bett,
wo eigentlich meine alten Stiefel stehen sollten.
Nun, ich rief meine Frau und fragte sie:
"Kannst du mir freundlicherweise sagen,
wem die Stiefel unter'm Bett gehören,
die da stehen, wo eigentlich meine alten Stiefel stehen sollten?"

"Ach, du bist betrunken,
betrunken, du dummer alter Narr!
Du kannst noch nicht mal mehr sehen.
Das sind zwei schöne Topfgeranien, die meine Mutter mir geschickt hat!"
Nun, ich bin wirklich schon weit herumgekommen,
einhundert Meilen und mehr.
Aber Topfgeranien mit Schnürsenkeln dran hab ich bestimmt noch nie gesehn!

Als ich am Freitagabend nach Hause kam, so betrunken,
wie man betrunkener nicht sein kann
Sah ich einen Kopf auf dem Bett liegen,
da, wo eigentlich mein alter Kopf liegen sollte.
Nun, ich rief meine Frau und fragte sie:
"Kannst du mir freundlicherweise sagen,
wem der Kopf auf dem Bett gehört,
der da liegt, wo eigentlich mein alter Kopf liegen sollte?"

"Ach, du bist betrunken,
betrunken, du dummer alter Narr!
Du kannst noch nicht mal mehr sehen.
Das ist ein kleiner Knabe, den meine Mutter mir geschickt hat!"
Nun, ich bin wirklich schon weit herumgekommen,
einhundert Meilen und mehr.
Aber 'nen Knaben mit 'nem Schnurrbart hab' ich bestimmt noch nie gesehn!

Als ich am Samstagabend nach Hause kam, so betrunken,
wie man betrunkener nicht sein kann,
Sah ich zwei Hände auf ihren Brüsten,
da, wo eigentlich meine alten Hände sein sollten.
Nun, ich rief meine Frau und fragte sie:
"Kannst du mir freundlicherweise sagen,
wem die Hände auf deinen Brüsten gehören,
die da sind, wo eigentlich meine alten Hände sein sollten?"

"Ach, du bist betrunken,
betrunken, du dummer alter Narr!
Du kannst noch nicht mal mehr sehen.
Das ist ein schönes Nachthemd, das meine Mutter mir geschickt hat!"
Nun, ich bin wirklich schon weit herumgekommen,
einhundert Meilen und mehr.
Aber ein Nachthemd mit Fingern drauf hab ich bestimmt noch nie gesehn!

Als ich Sonntagabend nach Hause kam, so betrunken,
wie man betrunkener nicht sein kann,
Sah ich ein Ding in ihrem Ding,
da, wo eigentlich mein altes Ding sein sollte.
Nun, ich rief meine Frau und fragte sie:
"Kannst du mir freundlicherweise sagen,
wem das Ding in deinem Ding gehört,
das da ist, wo eigentlich mein altes Ding sein sollte?"

"Ach du bist betrunken,
betrunken, du dummer alter Narr!
Du kannst noch nicht mal mehr sehen.
Das ist eine schöne Zinnflöte, die meine Mutter mir geschickt hat!"
Nun, ich bin wirklich schon weit herumgekommen,
einhundert Meilen und mehr.
Aber eine Zinnflöte mit Haaren dran hab ich bestimmt noch nie gesehn!

zuletzt bearbeitet von Hansi (K_Lauer) am 19. November 2014, 1:03

Übersetzung kommentieren

Leider durften die Dubliners bei öffentlichen Auftritten immer nur die ersten fünf Strophen singen...

hier die Originalversion von der Platte:
https://www.youtube.com/watch?v=WDBPH1o5rAw
Der Sänger mit der unvergleichlichen, markigen Stimme ist Barney McKenna (*1939-+2012), unten rechts auf dem Plattencover

Quiz
Welcher Song ist nicht von Robbie Williams?