Songtexte.com Drucklogo

The Fountain of Salmacis deutsche Übersetzung
von Genesis

The Fountain of Salmacis Lyrics Übersetzung

Aus einem dichten Wald aus hohen dunklen Kiefern
erhebt sich Berg Ida wie eine Insel.
In einer versteckten Höhle behüteten Nymphen ein Kind:
Hermaphroditus, Göttersohn, so sehr ihre Liebe fürchtend.
Als die Morgendämmerung den Himmel emporkriecht,
erhaschte der Jäger den Blick auf eine Hirschkuh.
Mit dem Wunsch, sie in seinen Besitz zu bringen,
fand er sich auf einer Waldlichtung, die er zuvor noch nicht erblickt hatte.

- Wo seid Ihr, mein Vater?
Dann konnte er nicht mehr weitergehen.
- Gebt Eurem Sohn Weisheit.
Der verirrte Junge wurde von der Sonne geleitet.

Und als seine Kraft nachzulassen begann,
sah er einen schimmernden See,
ein Schatten in den dunkelgrünen Tiefen
störte die sonderbare Ruhe.


Die Wasser sind aufgewühlt
Die Wasser sind aufgewühlt
Irgendeine Kreatur wurde unruhig
Salmakis, Königin der Najaden, wurde unruhig.

Und als er eilte, um seinen Durst zu löschen,
erschien eine Wasserfontäne vor ihm
und als sein erhitzter Atem den kühlen Nebel streifte,
rief eine flüssige Stimme "Göttersohn, trink von meinem Quell."
Das Wasser schmeckte sonderbar süß.
Hinter ihm rief die Stimme abermals.
Er drehte sich um und sah sie, in einem Gewand allein aus Nebel,
Und als er sie erblickte, waren ihre Augen erfüllt von der Dunkelheit des Sees.

- Wir sollten eins sein.
Sie wollte, daß sie eins werden
- Wir sollten uns zu einem vereinigen
Jedoch verspürte er nicht den Wunsch, eins zu werden.

Fort von mir, kaltblütiges Weib,
Dein Durst ist nicht der meine.

Nichts wird uns mehr trennen
Hört mich, o Götter!

Überirdische Ruhe erhob sich aus dem Himmel
Und dann verschmolzen beider Fleisch und Knochen auf sonderbare Weise,
um auf immer eins zu werden.


Die Kreatur kroch in den See,
eine schwindende Stimme war zu hören:
Und ich erbitte, ja ich erbitte, dass alle, die diesen Quell berühren,
mein Schicksal teilen sollen.

Wir sind eins
die zwei wurden nun zu einem gemacht.
Wir sind eins
Halb-Gott und Nymphe wurden nun zu einem gemacht.

Beide haben alles gegeben, das sie hatten,
ein Traum von Liebenden hat sich letztendlich erfüllt
auf immer, unterhalb des Sees.


[Anm.:
Berg Ida - heute: Psiloritis. Der Berg wohnt noch heute auf Kreta und gedenkt seiner Rolle in der griechischen Mythologie.

Najade - Wassernymphe der griechischen Mythologie. Die planschen da häufiger in Seen, Flüssen, Bächen und Quellen rum. In der Übersetzung wurde berücksichtigt, dass Salmakis in Ovids "Metamorphosen" zu den Quellnymphen gezählt wird.

"In desire for conquest" - wörtlich am ehesten "In dem Wunsch der Besitzerlangung", daher wurde eine freiere Übersetzung gewählt.

"The waters are disturbed" - zu übersetzen, dass die Wasser gestört sind, hätte zu Falschinterpretationen geführt, daher sind sie hier aufgewühlt.

"Some creature has been stirred" - "stirred" bedeutet eigentlich "gerührt" im Sinne der Martinis von James Bond. Weil das im Deutschen allerdings zu Falschinterpretationen führen könnte, wurde eher sinngemäß übersetzt.]

zuletzt bearbeitet von Ulrich (Skywise) am 20. Juli 2016, 16:53

Übersetzung kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!