Songtexte.com Drucklogo

Hey Du Songtext
von Veronika Fischer

Hey Du Songtext

Such jetzt bloß nicht deine Karte
Ich les heut früh nicht gern
Und wo wir gestern waren, ist lange her.
Glaub nicht, ich erwarte
Dass du den Fremden spielst,
Ich seh doch, was du fühlst
Mach dir nichts vor!
Sag jetzt nicht, dass du es eilig hast

Was ist so schlimm, wenn du den Zug verpasst?
Komm doch her und zeig mir, was dich quält.
Bist du sicher, dass mir etwas fehlt?

Hey du, mit dir war alles da - und wo ich vorher war
Geh'n jetzt die Lichter aus.
Hey du, mit dir ist alles da - und wie es grad noch war,
Stürzt du die Welt ins Chaos.


Ich will dir nicht widersprechen,
Wir kamen von weit her
Und wollten nicht viel mehr als eine Nacht.
Ah, das muss sich rächen. Wir rannten auf uns los.
Die Liebe fragt nicht groß, wofür sie's macht.
Komm ich weiß, dass du Termine hast.
Es ist zu schlimm, wenn du den Zug verpasst.
Wenn du deshalb deinen Job verlierst,
Weißt du diesmal wenigstens wofür.

Hey du, mit dir ist alles da - und wo ich vorher war
Geh'n jetzt die Lichter aus.
Hey du, mit dir ist alles da - und wie es grad noch war,
Stürzt du die Welt ins Chaos.

Wenn du wirklich meinst, uns fehlt noch was,
Denk an letzte Nacht, vielleicht war es das.

Hey du, mit dir ist alles da - und wo ich vorher war
Geh'n jetzt die Lichter aus.
Hey du, mit dir ist alles da - und wie es grad noch war,
Stützt du die Welt ins Chaos.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!