Sehnsucht Songtext
von Unantastbar

Sehnsucht Songtext

So viele Fragen die quälen
So viele Nächte schon wach
Das Gefühl das mich fesselt
und mich fertig macht
Ich halte dagegen
mit allerletzter Kraft
Ich hab alles versucht
und es nicht geschafft
Ich hab alles versucht
und es nicht geschafft

Ich spuck mein Herz an die Wand
Ich nehm alles mit
jeden Moment, alles was wir hatten, jeden Augenblick


Zum allerletzten Mal,
dein Bild in der Hand
getrieben von Trauer
starre ich an die Wand
Alles vergessen,
und weitergehn
Dorthin wo die Sonne scheint
doch ich kann sie noch nicht sehn
Dorthin wo die Sonne scheint
villeicht werd ich sie irgendwann sehn

Ich spuck mein Herz an die Wand
Ich nehm alles mit
jeden Moment, alles was wir hatten, jeden Augenblick
Ich spuck mein Herz an die Wand
und schrei es hinaus
Wenn dich nichts mehr hält
wenn du irgendwann fällst
ich fange dich auf
Wenn dich nichts mehr hält
wenn du irgendwann fällst
ich fange dich auf

Ich drehe die Zeit zurück
und ich denke an dich
durchlebe alles nocheinmal
Ich drehe die Zeit zurück
und ich weiss genau
vergessen werde ich dich nicht

Ich spuck mein Herz an die Wand
Ich nehm alles mit
jeden Moment, alles was wir hatten, jeden Augenblick
Ich spuck mein Herz an die Wand
und schrei es hinaus
Wenn dich nichts mehr hält
wenn du irgendwann fällst
ich fange dich auf
Wenn du irgendwann fällst
fange ich dich auf
Wenn dich nichts mehr hält
wenn du irgendwann fällst
ich fange dich auf

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK