Songtexte.com Drucklogo

Alles schwarz Songtext
von Umbra et Imago

Alles schwarz Songtext

Man fragt mich, was es bedeuten mag,
all das Schwarz, das ich am Leibe trag',
gern will ich Euch geben meine Kund',
die Schleier heben, zu meines Herzens Grund

Die Not die in mir frißt,
Aufrichtigkeit, die man so vermißt,
der Hass auf die menschliche Kreatur
Ignoranz, Lügen, der falsche Schwur -
das alles, das alles, das alles ist schwarz an mir.

Schwarz ist meine Sicht,
Schwarz ist mein Gericht,
schwarze Resignation,
schwarze Isolation.


Die Habgier und die kurze Sicht
die Religion, die Menschen bricht,
die Moral, die mordet und verbrennt,
die Scheinheiligkeit, die ein jeder kennt -
das alles, das alles, das alles ist schwarz an mir.

Schwarz ist meine Sicht,
Schwarz ist mein Gericht,
Schwarze Resignation,
Schwarze Isolation.

Die Einsicht, daß nichts anders werd,
die Dummheit, die sich so schnell vermehrt,
der Intellekt, der das Messer sieht,
in das man rennt,
keine Macht, zu wenig Kraft,
die sich dagegen stemmt -
das alles, das alles, das alles ist schwarz an mir.

Schwarz ist meine Sicht,
Schwarz ist mein Gericht,
Schwarze Resignation,
Schwarze Isolation.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Fan Werden

Fan von »Alles schwarz« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.