5 Minuten vor 12 Songtext
von Udo Jürgens

5 Minuten vor 12 Songtext

Und ich sah einen Wald, wo man jetzt einen Flugplatz baut,
ich sah Regen wie Gift, wo er hinfiel, da starb das Laub
Und ich sah einen Zaun, wo es früher nur Freiheit gab,
ich sah grauen Beton, wo vor kurzem die Wiese lag.
Und ich sah einen Strand, der ganz schwarz war von Öl und Teer,
und ich sah eine Stadt, in der zählte der Mensch nicht mehr.
Doch ich sah auch ein Tal, daß voll blühender Bäume war,
einen einsamen See, wie ein Spiegel so hell und klar,
und ich sah auf die Uhr, 5 Minuten vor 12.


Und ich sah eine Frau, die erfrohr fast vor Einsamkeit,
und ich sah auch ein Kind, für das hatten sie niemals Zeit,
und ich sah einen Mann, der für Hoffnung und Frieden warb,
und ich sah, wie er dann dafür durch eine Kugel starb,
doch ich sah auch den Freund, der in schwerer Zeit zu mir stand,
ich sah einen, der gab einem Hilflosen seine Hand,
und ich sah auf die Uhr 5 Minuten vor 12.

Ich sah Haß in den Augen, blind wütenden Glauben,
sah die Liebe erfrieren, sah die Sieger verlieren,
sah Bomben und Mienen, sah Schieber verdienen,
sah Klugschwätzer reden, und Fanatiker töten.
Doch ich sah auch die Angst, die so viele zur Einsicht bringt,
jemand sagte zu mir, daß die Zukunft grad jetzt beginnt,
und ich sah auf die Uhr, 5 Minuten vor 12.

Nananananananana.

Ich sah auch die Angst, die so viele zur Einsicht bringt,
jemand meinte zu mir, daß die Zukunft grad jetzt beginnt,
und ich sah auf die Uhr, 5 Minuten vor 12.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK