Schwarzkunst Songtext
von Schwarzer Engel

Schwarzkunst Songtext

Ich sah der Welt Gezeiten Lauf,
der Teufel sah stets zu mir auf.
Sah seine Hölle untergeh'n,
ihn zitternd, kniend vor mir fleh'n.
Ich schuf aus Asche selbst ein Reich,
das zur Unendlichkeit gereicht.
Erbaute mein Imperium
auf festen Felsen, wahrem Ruhm.

Schwarzkunst


Und nennt auch keiner mich beim Namen,
kennt man mich doch seit vielen Jahren.
Streife ich nun tagein, tagaus
durch der Gezeiten Leichenhaus.
Sah eure letzten Tage schon,
in der Zukunft, der Vision.
Sah Soldaten zu Staub zerfallen
während Fanfaren erschallten.

Schwarzkunst

Schicke ich Krähen euch zu hol'n,
wurdet ihr zum Opfer auserkor'n.
Bevor ich eure Seel'n verfluch',
genießt den letzten Atemzug.
Ich schau direkt ins Herze euch
bis in den Abgrund eurer Seelen.
Empfanget mich in Herrlichkeit.
Werdet Teil der Krähenzeit.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK