E.n.e.r.g.i.e. Songtext
von Rosenstolz

E.n.e.r.g.i.e. Songtext

Es gibt so viel schöne Worte
Doch zu uns fiel mir keins ein
Das war irgendwie bezeichnend
Hab gedacht, das muss so sein

Ich hab nichts mehr zu verschenken
Ich brauch den letzten Rest für mich
Tut mir leid, ich kann nicht denken
Nicht an dich, nicht an mich

Und ich schalt mich jetzt einfach aus
Und ich ziehe den Stecker raus
Und ich warte auf Energie
Glaube an Energie


Und ich schalt mich jetzt einfach stumm
Und ich dreh mich ganz sicher nicht um
Ich bleibe stark und ich weiß auch wie
Ich glaube an Energie

E - für Ekstase und Exzentrik
N - für ein Nein und nicht so schwer
E - für egal und eigentümlich
R - für Ruhe, raus ans Meer
G - für gelassen und gespannt
I - für Irrtum, Idiotie
E - für Euphorie erleben
Das zusammen ist: ENERGIE

Bin zwar älter, doch nicht geläutert
Bin gefallen, doch nicht gescheitert
Tut mir leid, ich will nicht denken
Nicht an dich, nicht an mich

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK