Songtexte.com Drucklogo

Du bist schön Songtext
von Rainhard Fendrich

Du bist schön Songtext

Manchmal seh ich sie
Wie sie nach grauen Haaren sucht
Und leise in sich flucht.

Manchmal seh ich sie
Wie sie zu enge Kleider in die Ecke wirft.

Manchmal starrt sie in ihr Spiegelbild
Dann kommen Tränen.

Hat sie Angst, dass sie mir nicht gefällt?
Sie hat nie gefragt
Ich hab's nie gesagt

Du bist schön,
Weil man sieht du hast gelebt
Ohne "Wenn" und ohne "Aber"
Du bist schön,
Weil dieser Zauber dich umgibt
Der erst mit den Jahren kommt.


Du bist schön,
Weil man jede Norm vergisst
In der Tiefe deiner Augen
Du bist schön,
Wenn du dich lächelnd
Noch mal umdrehst
Bevor du gehst.

Manchmal schaut sie
Heimlich jungen Frauen nach
So wie ich's früher tat.

Manchmal sagt sie einfach nur ganz kalt:
Ich glaub ich werde alt.

Hat sie Angst, sie wird nicht mehr geliebt
Sie hat nie gefragt
Ich hab's nie gesagt.

Du bist schön,
Weil man sieht du hast gelebt
Ohne "Wenn" und ohne "Aber"
Du bist schön,
Weil dieser Zauber dich umgibt
Der erst mit den Jahren kommt.


Du bist schön,
Weil man jede Norm vergisst
In der Tiefe deiner Augen
Du bist schön,
Wenn du dich lächelnd
Noch mal umdrehst
Bevor du gehst.

Manchmal streift ihr schlafendes Gesicht
Der erste Sonnenschein.

Manchmal denk ich mir,
Das Leben schliff aus ihr
Einen Edelstein.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Übersetzung

Quiz
Welcher Song ist nicht von Robbie Williams?

Fan Werden

Fan von »Du bist schön« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.