Songtexte.com Drucklogo

Die Freundschaft Songtext
von Rainhard Fendrich

Die Freundschaft Songtext

Es gibt Freund, die hast'd im Glimmer
Es gibt Freund für jede Nacht
Doch zu an Freund für immer
Hat's no kana b'rocht

So viele woll'n si mit dir sonnen
San wia die Motten um a Kerzenlicht, aber im Schatten halt ihr Freundschaft meistens nicht

Ma derf's net hassen, net verfluachen
Sie san verletzbar so wie du
Doch a net unersetzbar, wia a echter Freund
Du kannst im Heu die Nadeln suachen
Unter Glasscherb'n Diamanten
A echte Freundschaft, die hat Kanten
Und is manchmal unbequem


Kana is schuldig
Sei net ungeduldig
Wenns'd nix Rechts find'st
Du kriagst immer nur die Freund, die du verdienst

I waß genau wovon i red
Ihr könnt's ma's glauben oder net
Bei Freund da zählt ka Summe da zält die Qualität

I war tausendmal der Dumme
Hab mi verraten und verbrannt
Heut hab i Freund, net mehr als Finger an der Hand

Auf jeden kann i mi verlassen
Genauso wie er si auf mi
Weu Freundschaft nie a Einbahnstraßen is

Wenn's amoi eng wird, wenn's wo brennt
Und alle auf sie söba schau'n
An jeden könnt i meine Kinder anvertrau'n

Und is's dann nach wie vor net klar
Warum du nur die falschen find'st?
Du kriagst immer nur die Freund, die du verdienst

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Übersetzung

Quiz
Wer ist auf der Suche nach seinem Vater?

Fan Werden

Fan von »Die Freundschaft« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.