Nie wie unsere Eltern Songtext
von Peter Cornelius

Nie wie unsere Eltern Songtext

Hände die verlernt hab'n zu streicheln.
Blicke die sich nichts zu sagen hab'n.
Worte die den Andern net erreichen.
Und des ganze viele Jahre lang.
Manchmal fehlt die Luft im Raum zum atmen.
Und i spür a Knistern zwischen uns,
doch es ist von Müdigkeit begleitet.
Jeder glaubt der and're ist der Grund.

Wir hab'n g'sagt,
wir werden nie nie nie wie unsere Eltern.
Wir hab'n g'sagt,
wir werden nie nie nie so wie sie.
Wir hab'n uns g'schwor'n,
wir werden nie nie nie wie unsere Eltern
und san doch manches mal am halben Weg dort hin.

Du und ich wir hab'n schon längst vergessen,
daß es für uns unbegreiflich war,
wie sich Menschen auseinander leben,
aber jetzt passiert des Dir und mir sogar.


Wir hab'n g'sagt,
wir werden nie nie nie wie unsere Eltern.
Wir hab'n g'sagt,
wir werden nie nie nie so wie sie.
Wir hab'n uns g'schwor'n,
wir werden nie nie nie wie unsere Eltern
und san doch manches mal am halben Weg dort hin.
wir werden

Ist es die Zeit oder san's wir.
Ist es der Weg den jeder geht.

Wir hab'n g'sagt,
wir werden nie nie nie wie unsere Eltern.
Wir hab'n g'sagt,
wir werden nie nie nie so wie sie.
Wir hab'n uns g'schwor'n,
wir werden nie nie nie wie unsere Eltern
und san doch manches mal am halben Weg dort hin.
wir werden

Wir hab'n uns g'schworn,
wir werden nie nie nie wie unsere Eltern
und san doch manches mal am halben Weg dort hin.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK