Songtexte.com Drucklogo

Friesischer Wein Songtext
von Otto Waalkes

Friesischer Wein Songtext

Es war schon dunkel
Als ich durch Hafenstraßen
Heimwärts ging,
Da war ein Wirtshaus
Aus dem das Licht
Noch auf die Dünen schien.
Ich hatte Zeit,
Und mir war kalt,
Drum trat ich ein.
Da saßen Männer mit blauen Augen
Und mit blondem Haar,
Und aus der Jukebox erklang
Musik die laut und norddeutsch war.
Als man mich sah,
Standen alle auf und sagten:
Moin!
Refrain:


Friesischer Wein,
Gold wie das Korn der Felder.
Komm schenk mir ein,
Sonst mach ich das auch noch selber
In dieses Glas,
Da passt er rein,
Und schmeckt so fein,
Ja so fein!
Friesischer Wein,
Gezapft in sieb′n Minuten,
Das muss schon sein,
Denn das bringt absoluten
Pilzhochgenuss
Aus Hopfen und Malz so herb und rein,
Schmeckt das fein!
Und dann erzählten sie mir Geschichten
Von dem Meer und Wind,
Und von den Männern von den Frauen
Die besoffen sind,
Und von dem Wirt,
Der mich noch niemals nüchtern sah...
Refrain:

Friesischer Wein,
Gold wie das Korn der Felder.
Komm schenk mir ein,
Sonst mach ich das auch noch selber
In dieses Glas,
Da passt er rein,
Und schmeckt so fein,
Ja so fein!
Friesischer Wein,
Gezapft in sieb'n Minuten,
Das muss schon sein,
Denn das bringt absoluten
Pilzhochgenuss
Aus Hopfen und Malz so herb und rein,
Schmeckt das fein!
Das war′s!

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Quiz
Wer singt das Lied „Applause“?

Fan Werden

Fan von »Friesischer Wein« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.