Songtexte.com Drucklogo

Maria Angela Songtext
von Oliver Haidt

Maria Angela Songtext

Sie stand im Regen in der Sonne.
Hell war die Nacht und ich war frei.
Lang war die Stille meiner Träume
Und wieder mal schneite es im Mai.
Alles verdreht in meinem Leben.
Ohne dich komm ich nicht mehr klar.
Du bist ganz einfach fortgezogen
Und ich steh total verlassen da.
Jede Nacht ein Bild von dir,
In Millonen Träume,
Weil zwischen uns schon einmal was war.


Maria Angela,
Sag verstehst du nicht,
Dass ich nicht leben kann ohne dich!
Mir ziehts den Boden unter den Füßen fort,
Ohne dich!
Maria Angela,
Du ich lass nicht zu,
Dass wir uns nie mehr im Leben sehn!
Die Spur verliert sich nicht,
Wenn dich jemand liebt,
Sowie ich!

Ich weiß es gibt so viele Mädchen.
Du weißt es gibt so viele Jungs.
Doch weil wir 2 uns wirklich lieben,
Kriegt uns die Versuchung niemals rum.
Wofür gibts den Autos und dazu Autobahnen,
Da fahr ich doch jeden Samstag zu dir.

Maria Angela,
Sag verstehst du nicht,
Dass ich nicht leben kann ohne dich!
Mir ziehts den Boden unter den Füßen fort,
Ohne dich!
Maria Angela,
Du ich lass nicht zu,
Dass wir uns nie mehr im Leben sehn!
Die Spur verliert sich nicht,
Wenn dich jemand liebt,
Sowie ich!


Maria Angela,
Sag verstehst du nicht,
Dass ich nicht leben kann ohne dich!
Mir ziehts den Boden unter den Füßen fort,
Ohne dich!
Maria Angela,
Du ich lass nicht zu,
Dass wir uns nie mehr im Leben sehn!
Die Spur verliert sich nicht,
Wenn dich jemand liebt,
Sowie ich!

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Quiz
Wer singt über den „Highway to Hell“?

Fan Werden

Fan von »Maria Angela« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.