Maxim Songtexte
Quelle: Amazon

Einsam sind wir alle Songtext
von Maxim

Einsam sind wir alle Songtext

Schwer ist mein Kopf, aber was soll's,
Ich trag ihn mit mir rum,
Auch wenn er manchmal etwas runterhängt
Und gerade ziemlich brummt.
Irgendwie krieg ich ihn schon gestemmt,
So leicht kipp ich nicht um.
Es wäre nur schön, mal wieder gerade zu stehen
Oder wenigstens nicht ganz so krum.

Ist nicht nötig, dass du fragst,
Mir ist eh nicht wirklichklar,
Wie's mir geht:
Ich denke, es ist schon ok!

Einsam sind wir alle.
Wir stoßen uns die Köpfe,
Um das leben zu verstehen,
Doch am Ende ist alles so schön sinnlos!
Ja, ich denke, es ist schon ok.


Leicht ist es nicht, aber was soll's,
Ich will mich nicht beschweren.
Was war, das schleif ich hinter mir,
Was kommt, das schieb ich vor mir her.
Gedankenklötze an den Füßen,
Aber das braucht dich nicht zu kümmern,
Auch wenn ich manchmal gern etwas glücklicher wär
Oder wenigstens ein bisschen dümmer.

Ist nicht nötig, dass du fragst,
Mir ist eh nicht wirklichklar,
Wie's mir geht:
Ich denke, es ist schon ok!

Einsam sind wir alle.
Wir stoßen uns die Köpfe,
Um das leben zu verstehen,
Doch am Ende ist alles so schön sinnlos!
Ja, ich denke, es ist schon ok.
Einsam sind wir alle,
Ein paar verlorene Fußstapfen im Schnee
Die am Ende irgendwo ins Nichts führen!
Ja, ich denke, ich denke, das ist schon ok.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK