Songtexte.com Drucklogo

Auf den Meeren Songtext
von Karat

Auf den Meeren Songtext

Auf Den Meeren aus Glut und Zärtlichkeit,
Will ich fahren so lang ich immer leb,
Und jedem Sturm ins Auge sehen.

Wo kein Anker bis auf den Boden reicht,
Wo kein Dach mir meine Sterne nimmt
Und das Gefühl ist unerschöpflich.


Nur nicht leben so sehr in Sicherheit,
Nur nicht leben in Feinfrostliebe,
So stückchenweis getaut zum Mahl.

Auf den Wogen ist Leben, in den Stürmen ist Leben,
Wenn wir nicht nur heim fahren.
Auf den Fahrten des Lebens, in den Häfen des Lebens,
Wenn uns die Schiffe bleiben.

Auf Den Meeren aus Glut und Zärtlichkeit,
Will ich fahren so lang ich immer leb,
Und jedem Sturm ins Auge sehen

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Übersetzung

Fan Werden

Fan von »Auf den Meeren« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK