Songtexte.com Drucklogo

Ewige Liebe (Orginal: Ewigi Liäbi) Songtext
von Jürgen Drews

Ewige Liebe (Orginal: Ewigi Liäbi) Songtext

Baby, wir waren drei und gingen gerade in den Kindergarten.
Unsere Fotos hangen nebeneinander in nem Bilderrahmen.
Ich kannte dich nicht, doch du bist mir sofort aufgefallen.
Du spieltest mit deinen Freundinnen immer draußen Ball.
Ich war zwar jung, doch erkannte deine Haare wieder.
Ich war stolz, wenn du mich besiegtest und wurdest dann Tagessieger.
Ich war nie neidisch oder sauer und fielst du auf den Boden, machte ich deine Kleider wieder sauber.
Dann wurden wir sechs und kamen in die Grundschule.
Wir belegten aus Zufall dann dieselben Kunstkurse.
Das kann kein Zufall sein, ich setzte mich neben dich und hab zum ersten Mal gehört, wie das Mädchen spricht.
Ich hatte nie gedacht, das gerade diese mich verrückt macht.
Meine wahre Liebe.
Doch was wusste ich schon von der Liebe und Zungenkuss und biss ihr beim ersten Flaschendrehen auf die Zunge, unbewusst...
Scheiße, war das peinlich, das war in der 5.
Klasse und nach dem Erlebnis war mir klar, das ich das Küssen hasse.
Wir waren älter geworden und sie wurd immer schöner.
Scheiß auf Pubertät, meine Pickel wurden immer größer.
Ich könnte mich an deine Liebe gewöhn?
Und wenn du bei mir bist, wird mir klar, dass du meine Traumfrau bist.
Du bist alles was ich brauch?, die Zeit mit dir ist so schön.
Ich könnte mich an deine Liebe gewöhn?
Und wenn du bei mir bist, wird mir klar, dass du meine Traumfrau bist.
Dann in der 7.
Klasse: endlich sprach ich mal mit ihr.
Sie fragte mich, "sag mal, haste schon mal tapeziert?" Das war mein erstes Date (erstes Date) und mir wurde sofort klar, sie ist die, die mit der ich Pferde stehl?...
Ich ging zu ihr.
Verdammt, sie war so einmalig und damit der Scheiß klar ist, mir wird nicht langweilig.
Ok, wir waren jung, doch ich hab es gleich gewusst, dass du das Mädchen für mein Leben bist, das war mir gleich bewusst.
Wir waren keine Kinder mehr, wir waren Jugendliche und wurden groß in der Generation, wo die Jugend kiffte.
Wie konnt es anders sein, ich versank im Drogensumpf und fing an, dich zu beleidigen ohne Grund.
Wir hatten unser erstes Mal.
Ich war high von heigths, mir war alles scheißegal.
Wusste nicht, wie das weiter geht.
Doch du standst zu mir und hast mir dann gezeigt, dass du für mich da bist und hast mir dann deine Hand gereicht.
Die Zeit mit dir ist so schön.
Ich könnte mich an deine Liebe gewöhn?
Und wenn du bei mir bist, wird mir klar, dass du meine Traumfrau bist.
Du bist alles, was ich brauch?.
Die Zeit mit dir ist so schön.
Ich könnte mich an deine Liebe gewöhn?
Und wenn du bei mir bist, wird mir klar, dass du meine Traumfrau bist.
Wir haben die Schulzeit überlebt.
Jetzt kam das Uni-Leben: ich ging ins Ausland und du zur Uni Bremen.
Ich hatte echt Zweifel und das ist noch untertrieben.
Bis du zu mir meintest: "
Schatz, ich empfind Mutterliebe." Refrain: Du bist alles, was ich brauch?.
Die Zeit mit dir ist so schön.
Ich könnte mich an deine Liebe gewöhn?
Und wenn du bei mir bist, wird mir klar, dass du meine Traumfrau bist.
Du bist alles, was ich brauch?.
Die Zeit mit dir ist so schön.
Ich könnte mich an deine Liebe gewöhn?.
Und wenn du bei mir bist, wird mir klar, dass du meine Traumfrau bist.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK