Engel Songtext
von Johannes Oerding

Engel Songtext

Ich bin schon so oft gefallen,
weil ich kein Licht gesehen hab.
Ich bin schon so oft gestolpert,
weil ein Stein im Wege lag.
Doch irgendwie ist nie was schlimmeres geschehen,
bin auf den Füßen gelandet, konnt' immer weiter geh'n.

Denn dass da ein engel ist,
hab ich sofort gewusst,
hat seine Flügel gut versteckt,
damit die Welt ihn nicht entdeckt.
Denn dass da ein Engel ist,
war mir von Anfang an so klar,
denn wann immer ich einen brauchte war er da.

Ich habe Grenzen überschritten,
wollt' sehen was dahinter lag.
Bin über dünnes Eis gelaufen,
ohne dass es gleich zerbrach.


Dass du ein Engel bist,
hab ich sofort gewusst,
hast deine Flügel gut versteckt,
damit die Welt dich nicht entdeckt.
Dass du ein Engel bist,
war mir von Anfang an so klar,
denn wann immer ich einen brauchte warst du da.

oooh, Und irgendwo da draußen, egal ob Tag oder Nacht,
hat jder seinen Engel, der schützend über ihn wacht.

Dass du ein Engel bist,
hab ich sofort gewusst,
Hast deine Flügel gut versteckt,
damit die Welt dich nicht entdeckt.
Denn dass du ein Engel bist,
hab ich sofort gewusst,
hast deine Flügel gut versteckt,
damit die Welt dich nicht entdeckt,
Dass du ein Engel bist,
war mir von Anfang an so klar,
denn wann immer ich einen brauchte warst du da.

Songtext kommentieren

Reuse

Wer schreibt so schön?

serafine2

ich würd ja gern den tippfehler korrigieren, aber der button fehlt

Ich liebe dieses Lied und es ist soooo wahr

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK