Im Tiefen Keller Songtext
von Ivan Rebroff

Im Tiefen Keller Songtext

Im tiefen Keller sitz ich hier
Bei einem Fass voll Reben
Bin frohen Muts und lasse mir
Vom allerbesten geben
Der Küfer holt den Heber vor
Gehorsam meinem Winke
Füllt mir das Glas, ich halt's empor
Und trinke, trinke, trinke

Mich plagt ein Dämon, Durst genannt
Und um ihn zu verscheuchen
Nehm' ich mein Deckelglas zur Hand
Und lass mir Vodka reichen
Die ganze Welt erscheint mir nun
In rosenroter Schminke
Ich könnte keinem Leides tun
Ich trinke, trinke, trinke

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK