Herbert Grönemeyer
Herbert Grönemeyer Quelle: Getty Images

Pompeji Songtext
von Herbert Grönemeyer

Pompeji Songtext

Sonnenlicht liegt über dieser Stadt,
die versunken war
Trümmerfeld einer vergangenen Macht,
so liegst du heut' da.

Pompeji...

Wie ein Blick in die Vergangenheit
ist dein Straßenbild
Tempel zeugen von einer Zeit,
die heut' nicht mehr gilt.

Pompeji...


Du warst ein Mittelpunkt der Erde
dein Stolz, den man noch immer spürt,
liegt wie ein Kleid auf dir
hell war die Nacht, die dich zerstörte
ein Schrei der Angst, als es passiert
und Asche dich begrub.

Aus der Asche wie neu geboren
stehst du heute da
vor den Kräften der Zeit verloren
fühlt sich, wer dich sah.

Pompeji...

Du warst ein Mittelpunkt der Erde
dein Stolz, den man noch immer spürt,
liegt wie ein Kleid auf dir
hell war die Nacht, die dich zerstörte
ein Schrei der Angst, als es passiert
und Asche dich begrub.

Pompeji...

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK