Herbert Grönemeyer
Herbert Grönemeyer Quelle: Getty Images

Die Härte Songtext
von Herbert Grönemeyer

Die Härte Songtext

ich wei, da dich der himmel schickt
holdes gesicht
ich glaub', ich werd' total verrckt
hoffentlich
ich starr' dich stundenlang nur an
stur, unbeirrt
hab' nicht mehr alle beisammen
schwer verwirrt
weck mich nicht auf
es ist so traumhaft mit dir
es hat mich wieder erwischt
wieder erwischt
endlich wieder erwischt
ich sag nie mehr nie wieder
du hast mich restlos aufgetaut
ich schmelz' dahin
machst mir stndig eine gnsehaut
vllig von sinnen
sternschnuppen sausen um mich rum
alles vibriert
du treibst mich ins delirium
narkotisiert
weck mich nicht auf
es ist so traumhaft mit dir
es hat mich wieder erwischt...

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK