Hohe Berge Songtext
von Frl. Menke

Hohe Berge Songtext

Ich sitz' im Sessellift
und freu' mich schon.
Nur noch ein Stückchen
bis zur Bergstation.
Dort gibt's noch sehr viel zu erklimmen.

Ich brauch' den Auerhahn,
die Gams, das Reh,
Bergwelt-Idylle
und ewigen Schnee,
Natur, ganz pur, ganz nah am Himmel.

Und so brech' ich mir das Edelweiß,
dann kauf ich mir ein Eis.


Oh-oh, hohe Berge,
La Montanara für das Objektiv
Oh-oh, hohe Berge,
denk' ich an Trenker, werde ich aktiv.
Oh-oh, Gipfelstürmer
in Trachtenjacke und mit Wanderstab.
Oh-oh, wo ist Heidi,
die hier der Lieblings-Geiß
ein Küßchen gab.

Dann auf der Hütten
isst man Hirsch-Ragout.
Bergvagabunden
geben niemals Ruh'.
Den nächsten Gipfel zwingt man morgen.

Jetzt noch den Stempel
in den Wanderpass.
Ja, das macht Freude,
ja, das macht mir Spaß,
und so vergess' ich alle Sorgen.

Und ich kauf noch schnell ein Bergkristall
und steig' hinab ins Tal.

Oh-oh, hohe Berge...

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Übersetzung

Beliebte Songtexte
von Frl. Menke

Quiz
„Grenade“ ist von welchem Künstler?

Fan Werden

Fan von »Hohe Berge« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK