November Songtext
von Faun

November Songtext

Jetzt sind wir da,
wo keiner von uns war.
Rastlos waren wir,
Die Jahre hängen uns noch lange nach.

Alles, was wir haben, das sind wir.
Worauf wir warten, das ist hier.
Siehst du die Zeichen,
Liebe und Zorn.
Alles was bleibt
ist eine Flucht nach vorn.


Wir zogen zu weit aus,
dein Herz bricht alle Schranken.
was uns jetzt noch führt
ist der Abgrund, den wir fanden.

Jetzt sind wir da,
wo keiner von uns war.
Rastlos waren wir,
die Jahre hängen uns noch lange nach.

Die Wege werden steil,
doch wir sehen immer mehr.
Schatten wachsen uns,
das Licht scheint zu uns her.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Übersetzung

Quiz
Cro nimmt es meistens ...?

Fan Werden

Fan von »November« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK