Songtexte.com Drucklogo

Sommer, Sonne, Bier Songtext
von Drei Meter Feldweg

Sommer, Sonne, Bier Songtext

Bei schlecht Wetter ist die Laune ja wohl vorprogrammiert,
die Mundwinkel hängen runter, als wär Schlimmes passiert.
Das kühle Nass im Freibad sehnt sich nach frischer Luft,
und man riecht schon lang den schönen Frühlingsduft.

die Blumen aus der Erde räkeln sich schon hoch,
sobald es warm ist, freut man sich dann schon auf Bratwurstgeruch.
Im Kiosk gibt es Kohle nun im Angebot,
und es gibt leckeres Gegrilltes zum Abendbrot.


Denn wir wollen Sommersonne, Sommer und n Bier in der Hand,
mit unsren Freunden fahren wir hinaus zum Badestrand.
Denn bei Sommersonne, Sommer und nem Bier in der Hand,
drängen wir die ganze schlechte Laune gegen die Wand,
ohohoho, Sommer Sonne Bier
ohohoho, Sommer Sonne Bier.

Schnapp deine Badehose und setz deine Sonnenbrille auf,
nur die Sonnenmilch war leider wieder ausverkauft.
Mit nem Wassereis lenkst du die Karre sicher zum Kai,
bei lauter Mucke strömen uns die ganzen Bräute herbei.
Im Bikini drehn sie sich auf ihren Handtüchern um,
ist doch besser als im Winter ins Solarium.
Bei roter Sonne schaut am Abend schon die Nacht vorbei,
dies' Gefühl, als sei man hier mit uns unendlich frei.


Denn wir haben Sommersonne, Sommer und n Bier in der Hand,
mit unsren Freunden fahren wir hinaus zum Badestrand.
Denn bei Sommersonne, Sommer und nem Bier in der Hand,
drängen wir die ganze schlechte Laune gegen die Wand.
ohohoho, Sommer, Sonne, Bier,
ohohoho, Sommer, Sonne, Bier.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Fan Werden

Fan von »Sommer, Sonne, Bier« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.