Songtexte.com Drucklogo

Blaue Augen Songtext
von Die Höchste Eisenbahn

Blaue Augen Songtext

Ich sehe du siehst mich, egal wo ich bin
Ich muss mich hinlegen, um mich alleine zu fühlen.
Ein Abend auf dem Tandem, du vorne und ich hinten
Ich wollte während der Fahrt wechseln und jetzt liegen wir hier ohne Bewegung.
Mit mehr als blauen Augen, Arme und Beine verdreht.
Beide Spieler am Tisch wissen, dass verlieren weh tut, verlieren weh tut, verlieren weh tut.
Ich sehe du siehst, dass ich alleine nicht kann
Fass meine Hand ein bisschen fester und ich gewöhne mich dran.
Ich kann auch ganz anders oder kann ich's nicht mehr?
Ich halt' deinen Mund mit meinem zu solange du dich wehrst


Und ich aufsteh'n und gehen kann.
Mit mehr als blauen Augen, Arme und Beine verdreht.
Beide Spieler am Tisch wissen, dass verlieren weh tut, verlieren weh tut, verlieren weh tut.
Mein Herz schlägt deins
Mein Herz schlägt deins
Mein Herz schlägt deins
Mein Herz schlägt deins
Mein Herz schlägt deins
Mein Herz schlägt deins
Mein Herz schlägt deins

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Fan Werden

Fan von »Blaue Augen« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.