Glastraum Songtext
von City

Glastraum Songtext

Ich sah in meinem Traum heut Nacht
Ein Haus aus Glas
Ich selbst dadrinnen unsichtbar
Gefangen saß

Um mich herum da war
Über mir, unter mir war
Und auch ich selber war
Auch meine Haare - Glas

Und wenn ich durch die Wände sah
da waren Blumen im Gras
Doch wenn ich nur einen Schritt gemacht
Stieß ich schon gegen Glas


Gläserner Traum, wann wach ich auf
Gläserner Traum, wie komm ich raus
Gläserner Traum, wann wach ich auf

Und des Nachts als Mondlicht fiel
In mein Haus aus Glas
Merkte ich mein Schatten fehlt
Und es wuchs der Haß

Ich schlug die gläsernen Wände ein
Das Kristall zerbrach
Doch auch ich in Scherben fiel
Und am Boden lag

Gläserner Traum, wann wach ich auf
Gläserner Traum, wie komm ich raus
Gläserner Traum, wann wach ich auf

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK