Songtexte.com Drucklogo

Du tust mir gut Songtext
von Alexander Klaws

Du tust mir gut Songtext

Unsere Köpfe stehn im Krieg
Unsere Herzen aber nicht
Ein Krieg ohne Sieg, ein Tunnel ohne Licht
Lass uns Wut verwandeln, Liebe kann nicht verhandeln
Warum sich quälen mit traurigen Seelen
Was uns beide betrifft brauch man nicht diskutieren
Jedes Wort ist wie Gift
Wart nicht bis wir uns verlieren
Die Herzen sollen sprechen, alle Mauern brechen
Wir gehörn doch zusammen, scheiss auf die Schrammen

Du oho du tust mir so gut, tust mir gut
Ich krieg irgendwie von dir nie genug


Du bist mir so vertraut
Ich weiß wonach du suchst
Ich leb in deiner Haut, auch wenn du mich verfluchst
Es ist doch nur'n Streit, kannst mir vergeben
Verschwende die Zeit im Dunklen zu schweben

Du oho du tust mir so gut, tust mir gut
Ich krieg irgendwie von dir nie genug

Du oho du tust mir so gut tust mir gut
Ich krieg irgendwie von dir nie genug

Denk doch daran wie gut wir's mal hatten als alles begann
Keine Liebe ohne Schatten
Ich merk wie ich dich vermiss
Erst jetzt, wo du weg bist
Bin immer bereit
Es tut mir, tut mir, tut mir so Leid

Du oho du tust mir so gut
Tust mir gut
Ich krieg irgendwie von dir nie genug

Yeah
Du oho du tust mir so gut tust mir gut
Ich krieg irgendwie von dir nie genug

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Quiz
Wer will in seinem Song aufgeweckt werden?

Fan Werden

Fan von »Du tust mir gut« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.