"Sekundenglück": In seinem neuen Lied beweist Herbert Grönemeyer seine Songwriter-Künste

Herbert Grönemeyer Herbert Grönemeyer Quelle: Getty Images/Hannes Magerstaedt

/

Herbert Grönemeyer, einer der erfolgreichsten deutschen Künstler überhaupt, meldet sich wieder zurück. Mit dem Song " Sekundenglück" lässt er die Vorfreude auf sein neues Album "Tumult" jetzt schon steigen.

Herbert Grönemeyer kann auf eine sehr erfolgreiche Karriere zurückblicken. Der nicht nur stimmlich sondern auch literarisch sehr begabte Sänger konnte seit 1984 jedes seiner Alben auf Platz 1 der deutschen Charts platzieren. Seit 2014 warten die treuen Fans des mittlerweile 62-Jährigen auf ein neues Album. Am 9. November wird, wie Herbert Grönemeyer kürzlich ankündigte, sein fünfzehntes Album "Tumult" erscheinen. Der Titel des Longplayers soll auf die aktuelle Situation der Gesellschaft anspielen.


Und weil diese Neuigkeit sowieso schon so schön ist, setzte Herbert Grönemeyer direkt noch einen drauf. Mit dem Song "Sekundenglück" wurde bereits ein erster Vorgeschmack auf "Tumult" veröffentlicht. Wie nicht anders zu erwarten, ist das Lied ein literarisches Meisterwerk. Herbert Grönemeyer kreiert mit dem Songtext ein Bild, wie es sonst keiner schafft. In den Lyrics geht es darum, jeden Moment zu genießen. Mitte Oktober soll übrigens mit der Single "Doppelherz/Iki Gönlüm" bereits die nächste Kostprobe veröffentlicht werden. Das Besondere an dem Song: Herbert Grönemeyer singt darin auf Deutsch und Türkisch.

"Sekundenglück" - Der neue Song von Herbert Grönemeyer:

Zum Songtext zu "Sekundenglück" von Herbert Grönemeyer

Kommentar schreiben

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK