Philipp Poisel stellt sein Talent mit dem gefühlvollen Song "Bordsteinkantenleben" unter Beweis

Philipp Poisel Philipp Poisel Quelle: Getty Images/Andreas Rentz

/

Philipp Poisel hat nun auch offiziell das Theater für sich entdeckt. Der deutsche Sänger stellt sein Talent beim Stück "Love You, Dragonfly" in Bremen unter Beweis. Der darin enthaltene Song " Bordsteinkantenleben" wurde nun als Single veröffentlicht!

Wenn die Stimme von Philip Poisel ertönt, heißt es: Feuerzeuge an und genießen! Der deutsche Sänger und Songwriter begeistert seit 2007 mit seinen gefühlvollen Songs und sorgt für Gänsehaut. Zu seinen größten Erfolgen zählen " Wie soll ein Mensch das ertragen" oder " Ich will nur". Seit Herbst 2018 sorgt er auch am Theater Bremen für eine gehörige Portion Applaus. Als Gastmusiker bereichert es das Theaterstück "Love You, Dragonfly" von Armin Petras.


Auf teils sehr sarkastische Art und Weise wird im Stück das Thema des Scheiterns behandelt. Der Untertitel "Sechs Versuche zur Sprache des Glaubens" wird seinem Namen durch sechs verschiedene, dramatische Geschichten gerecht. Dabei führt die Reise vom 2. Weltkrieg über die Sowjetunion der 30er-Jahre bishin in die Zukunft. Philipp Poisel ist dabei mit seinen eigens für die Aufführung interpretierten Songs im Start und verbreitet wieder einmal eine große Portion Gefühle. Der Song "Bordsteinkantenleben" ist einer davon und wurde am 31. Mai 2019 als Single veröffentlicht. Reinhören lohnt sich!

"Bordsteinkantenleben" - Der Song von Philipp Poisel:

Zum Songtext zu "Bordsteinkantenleben" von Philipp Poisel

Kommentar schreiben

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK