ESC 2019: Ungarn schickt dieses Jahr Joci Pápai mit dem Song "Az én apám" nach Tel Aviv

ESC 2019 ESC 2019 Quelle: Getty Images/Michael Campanella

/

Die Stunden sind gezählt: Der Eurovision Song Contest 2019 steht vor der Tür! Ungarn hat sich für Sänger Joci Pápai entschieden. Mit seiner Ballade "Az én apám" will er für seine Heimat gewinnen. 

Der 37-Jährige steht nicht zum ersten Mal für den ESC auf der Bühne. 2017 war er schon in Kiew dabei, konnte dort aber leider mit seinem Song "Origo" nicht für Ungarn gewinnen. Dieses Jahr geht er aufs Ganze. "Az én apám" heißt auf Deutsch "mein Vater" und an diesen ist sein Song auch gerichtet. Die Ballade ist sehr gefühlvoll. Jocis Stimme wird mit Gitarren und Geigen begleitet. 


Im ersten Halbfinale am 14. Mai wird Joci Pápai seinen Song live vor großem Publikum performen. Ob die Ungarn ihren Landsmann auch im Finale sehen dürfen, zeigt sich dann in Tel Aviv. Joci möchte mit seinem Song seinem Vater danken - er ist nämlich sein größtes Vorbild. Wir wünschen dem Ungarn auf alle Fälle viel Erfolg beim Eurovision Song Contest 2019! 

"Az én apám" - Das Video zum Song:

Anna Odobescu ist mit der Single "Stay" die diesjährige ESC-Hoffnung für Moldau

Kommentar schreiben

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK