ESC 2019: Tamara Todevska möchte mit der Ballade "Proud" für Nordmazedonien den Sieg holen

"Proud" "Proud" Quelle: Getty Images/Anthony Harvey

/

Die ESC-Stimme von Nordmazedonien steht fest: Tamara Todevska wird mit der Ballade "Proud" im zweiten Halbfinale für ihr Heimatland antreten. Im Songtext steckt ein Appell an Frauen auf der ganzen Welt.

Tamara Todevska wurde ihr musikalisches Talent mehr oder weniger in die Wiege gelegt. Als Tochter eines Musikprofessors und einer Opernsängerin war der Grundstein für eine Musikkarriere schon in jungen Jahren gelegt. Bereits mit stolzen 6 Jahren stand die in Skopje aufgewachsene Künstlerin auf der Bühne und landete 10 Jahre später ihren ersten Hit. Mit dem Song "Dali znam" machte sich die damals 16-Jährige auf dem Westbalkan über die Grenzen Nordmazedoniens hinaus bekannt.


Nun hat die Sängerin mit bosnisch-serbischen Wurzeln die Chance, internationale Bekanntheit zu erlangen. Sie wurde ausgewählt, um für Nordmazedonien ins Rennen um den ESC-Sieg zu gehen. Mit der Ballade "Proud" wird sie im zweiten Halbfinale am 16. Mai 2019 um den Einzug ins Finale kämpfen. In den Lyrics spricht sie Frauen auf der ganzen Welt Mut zu: Sie sollen ihre Stimme erheben und stolz auf sich sein. Tamara Todevska wäre die erste Künstlerin, die für Nordmazedonien den Gewinnerpokal holt. Wir wünschen viel Glück!

"Proud" - Das Video zum Song:

ESC 2019: Katerine Duska tritt mit ihrem Song "Better Love" für Griechenland an

Kommentar schreiben

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK