ESC 2019: Für Slowenien steht das Duo Zala Kralj & Gašper Šantl mit der Single "Sebi" auf der Bühne

Eurovision Song Contest Eurovision Song Contest Quelle: Getty Images/Nigel Treblin

/

Die Stunden bis die Hymne des Eurovision Song Contests erklingt, sind gezählt. Sie stimmt auf die 41 teilnehmenden Länder ein, darunter auch Slowenien.

Die Freude beim Duo Zala Kralj & Gašper Šantl war groß, als das Ergebnis des slowenischen Vorentscheides, der Musikshow EMA, verkündet wurde. Mit ihrem Charme und der Single "Sebi" konnten sie das Publikum überzeugen und gewannen mit einer klaren Mehrheit von 72,89% die Show. Nun haben sie die Ehre, ihr Land beim 64. Eurovision Song Contest zu vertreten. Seit 2017 machen die beiden gemeinsam Musik, mit der sie Geschichten erzählen und die Menschen berühren möchten. 


Die slowenische Geschichte beim Eurovision Song Contest begann 1993, als das Land zum ersten Mal teilnahm. In dieser Zeit sind besonders die Jahre 1995 und 2001 nennenswert. Denn dort schafften sie es jeweils auf Platz sieben, was für Slowenien die bislang besten Ergebnisse beim ESC waren. Das kann sich jedoch jedes Jahr ändern und heuer versuchen dies Zala Kralj & Gašper Šantl mit ihrem Song "Sebi" zu tun. Wir sind gespannt auf den slowenischen Song, den sie beim ersten Halbfinale, am 14. Mai zum Besten geben werden.

"Sebi" - Das Video zum Song:

Anna Odobescu ist mit der Single "Stay" die ESC-Hoffnung für Moldau

Kommentar schreiben

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK