Leonhard Cohen
Quelle: Getty Images / Evening Standard

Famous Blue Raincoat Übersetzung
von Leonard Cohen

Famous Blue Raincoat Songtext Übersetzung

Es ist vier Uhr früh, im späten Dezember
Ich schreibe Dir eigentlich nur, um zu sehen, ob es Dir besser geht
New York ist kalt, aber ich mag, wo ich nun lebe
Den ganzen Abend über klingt Musik durch die Clinton Street.

Ich habe gehört, dass Du Dir dein kleines Haus tief in der Wüste baust
Du lebst nun für nichts mehr, ich hoffe, Du behältst noch die Übersicht.

Ja, und Jane kam vorbei, mit einer Locke Deines Haars,
Sie sagte, dass Du sie ihr gabst
In jener Nacht, in der Du plantest, reinen Tisch zu machen*
Hast du jemals reinen Tisch gemacht?

Ah, das letzte Mal, als wir Dich sahen, sahst Du um so vieles älter aus
Dein berühmter blauer Regenmantel war an der Schulter zerrissen
Du warst am Bahnhof, um jeden Zug abzupassen
Und Du kamst zurück nach Hause ohne Lili Marleen

Du teiltest mit meiner Frau eine Spur deines Lebens
Und als sie zurückkam, war sie niemandes Frau


Nun, ich sehe Dich dort mit einer Rose zwischen den Zähnen
Einer von diesen schmalen Zigeunerdieben
Nun, ich sehe Jane ist erwacht

Sie lässt Dir Grüße ausrichten.

Und was soll ich Dir sagen, mein Bruder, mein Mörder
Was könnte ich überhaupt sagen?
Ich denke, dass ich Dich vermisse
Ich denke, dass ich Dir vergebe
Ich bin froh, dass Du meinen Weg gekreuzt hast

Wenn Du jemals vorbeikommen solltest
Um Jane zu sehen oder mich
Lass Dir sagen, dass Dein Feind schläft und seine Frau frei ist

Ja, ich danke Dir,
Dass Du die Sorge aus ihren Augen genommen hast
Ich dachte, sie sei ein Teil von ihr, deswegen habe ich es nie versucht

Und Jane kam vorbei, mit einer Locke Deines Haars
Sie sagte, dass Du sie ihr gabst
In jener Nacht, in der Du plantest, reinen Tisch zu machen*

Hochachtungsvoll L. Cohen

_____________________

[1] Oder wörtlich: "... mir im Weg gestanden bist"
Er meint, daß er ihm trotz allem dankbar dafür ist, daß er Jane gut getan hat.

zuletzt bearbeitet von Alina (akido) am 10. Juli 2014, 16:59

Übersetzung kommentieren

Lorenz Görtzen

Eine gute Übersetzung - Danke !

Sehe ich anders. "Treat to" bedeutet "jemanden einer Sache aussetzen" oder "jemandem einen Geschmack von / Einblick in ... geben".

Was du meinst, wäre "treat as", das hat Cohen aber explizit nicht verwendet.

Ich würde die Zeile als "Du hast meine Frau einen Hauch deines Lebens spüren lassen". Das kann durchaus auch vorwurfsvoll gemeint sein.

Das ist bei Leonard Cohen fast immer der Fall. ;)

Der Schreibende vermisst diesen Freund. Und ist - trotz des Betrugs - dankbar ihm begegnet zu sein/ diesen Menschen gekannt/ erlebt zu haben.

D.h. nicht so stark auf Jane bezogen (das Moment des Betrugs und die Wirkung des anderen auf sie), dass kommt für mich (subjektiv) eher später.

Ich verstehe aber auch, dass der Satz mehr enthält, als es eine Übersetzung (eindimensional) so wirklich zu fassen vermag.

LG Alina

Ja, ich verstehe, was Du meinst.
Ich glaube, ich habe es (ursprünglich)so verstanden, dass man ein "trotzdem" einfügen könnte =>

Ich bin [trotzdem] froh, dass Du meinen Weg gekreuzt hast.

Insgesamt verstehe ich die Passage (subjektiv) eher als etwas, dass zwischen den beiden Männern abläuft.

Die sich nahestanden wie Brüder. Der Angesprochene hat den Schreibenden mit dessen Frau betrogen, war aber auch dessen engster Freund/ Brunder.

Hätte Cohen das gemeint, hätte er auch "I'm glad I met you on my way" o.ä. schreiben können.

"Stand in my way" bedeutet schon eindeutig "im Weg stehen" im Sinne von "ein Hindernis darstellen", "aufhalten", "im Weg sein".

Es ist zwiespältig, er dankt ihm nicht nur platt dafür, ihn getroffen zu haben ("Danke daß wir uns begegnet sind"), sondern mehr im Sinne von "daß du mir dazwischen gekommen bist" (weil das Jane gut getan hat), nur nicht ganz so ironisch, wie es normalerweise gemeint ist.

Das meiste sehe ich ähnlich. Nur das "aufhalten"... sehe ich (subjektiv) anderes.

Ich würde an dieser Stelle eher schreiben "dass Du meinen Weg gekreutzt hast" oder "dass wir uns begegnet sind

Ich habe mir erlaubt, ein paar Stellen etwas anders bzw. freier zu übersetzen.

"What could I possibly say?" drückt vor allem Resignation aus - "Was für Worte könnte ich überhaupt finden?"

"I hope you're keeping some kind of record" verstehe ich als Anspielung darauf, daß man im Leben einen gewissen Überblick behalten muß und sich nicht völlig gehen/treiben lassen darf.

Die Zeile wurde im vorliegenden Text ohne jede Bezugnahme auf den "to go clear Prozess" von Scientology übersetzt.

Eine mögliche sehr allgemein gehaltene Bedeutung wurde aus dem allgemeinen Sinnzusammenhang erschlossen.

Es ist möglich, das Cohen den Ausdruck auch bezugnemend auf eine Drogenabhängigkeit, d.h. hier geplanten Drogenentzug verwendet haben könnte.

* "Die Frage „Did you ever go clear?“ zu Ende des Liedes wurde mitunter als eine Anspielung auf das „Clear“ verstanden, das Scientology bei ihren Anhängern herbeizuführen suche. Tatsächlich war Cohen einmal Mitglied dieser Sekte, jedoch nur sehr kurze Zeit und obwohl er jüdischen Glaubens ist. Er sagte einmal, er habe sich nur deshalb dorthin gewandt, weil er gehört habe, dass es leicht sei, dort Frauen kennenzulernen."
Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Famous_Blue_Raincoat

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK