Lärm der Welt Übersetzung
von Greis

Lärm der Welt Songtext Übersetzung

Greis:
Was lömer da we mr göh? Tate zeue.
Bi ke Poet, i bi nid cho zum Frage steue
I ha ke Zyt zum zämmehockä u redä,
jedem übrla, wie viu Vrantwortig er treit.
Abr geits drum, dass me Salät frisst?
O i gah mängisch i Mäc
u bige Dräck, bis mer schlächt wird.
Kompensiere viu Glück im Konsumiere
Jedem si ... , si Benz oder sis Bier.
C'est bon. Es geit nid drum,
dass meh immer nur konsequänt isch,
doch wichtig isch Effiziänz,
überwinde vor dr Abhängigkeit.
Schüsch bichunnsch no Chrieg im Alter vom ...
I bhaute mi fit u steigere dr Handligspiuruum.
U jede spiut sini Roue i däm Stück
u ... uf dr Suechi nach Glück.
I fröi mi druf ä aute Maa z'wärde wo ufwacht.
Die Bitch fägt, wed eh Grund hesch am Morge ufz'stah.

Curse:
Ich bin so voll von nichts von Bedeutung, doch wär' gern voll von Nichts und Bedeutung. (Yes)
Ich bin leer von dem Lärm der Welt, doch wär' gern leer von dem Lärm der Welt
(Kannst du das hier fühlen?)
Ich bin so voll von nichts von Bedeutung, doch wär' gern voll von Nichts und Bedeutung. (Yeah)
Ich bin leer von dem Lärm der Welt, doch wär' gern leer von dem Lärm der Welt.
(Fühlst du mich?)

Ich spür' den Struggle in mir drin' der auch draußen ist.
Turbolenzen an meinen Grenzen führ'n häufig zu Kriegen, so wie's auch außen ist.
Außer mich hab' ich niemand zu fürchten, ich glaub's mir selber nich'.
Selten bin ich gefestigt, wenn um mich 'rum meine Welt zerbricht.
Selten bin ich gewollt auf mich selbst zu hören voller Selbstkritik.
Seltsam, dass man so wenig sich selbst vertraut, wenn man selber spricht.
Selbstverliebt sein heißt nicht, dass man automatisch sich selber liebt.
Ander'n Fehler verzeih'n heißt nicht gleich, dass man sie sich selbst vergibt.
Es fehlt mir meistens der Mut, das wirklch zu tun, was ich wirklich will, denn die Konditionierung setzt mir schon zu.
Wenn man lernt, was richtig und falsch is', bevor man drei Jahre alt is' und selbst entscheiden kann, prägt ein' die Meinung and'rer gewaltig.
Und sobald ich das seh' und merk' wird mir klar, oft leb' ich verkehrt und ist das, was ich will auch wirklich mein Wert oder angelernt?
Und ist das was ich denke, wirklich mein Wert oder das Ergebnis von Erziehung, sozialer Prägung, Umgebung und Predikt?
Wie wenig weiß ich eigentlich von mir und wie viel davon, was die ander'n von mir erwarten, damit ich Liebe bekomm'?
Und wie schizophren ist es eigentlich zu leben um den' zu gefallen, den' du nur gefällst, wenn du hältst, was sie fälschlich von dir verlangen.
Denn wirklich lieben heißt freuen, wenn der and're frei is' und feiern, wenn jemand fliegt und dankbar sein, dass man dabei ist.
Dabei is' alles so einfach, man muss nur sich selbst erkennen.
Doch geblendet sind wir und Reinigung heißt, sich selbst zu verbrennen.

Greis:
Scho klar ds au mini Müeh, um die Wäut z'ernöiere
nie so schwär wird wiege,
wie die vo Kläffer im Parlamänt.
Ds au mini Wärt, au Besträbige vo mim Läbä
chöi vrnichtet wärde
nummeh dür d'Gier vom ne Ungernähmä.
Doch mi Umsatz gits nid ohni Kampf,
u jedes mau wo mr ischtöh fr das,
erzwinge mr Lohnerhöchig.
U o wenni am Schluss verlüre und i d'Chischt chumm,
bis denn kämpf i glich u gibe äh flügende Figg druf.
Ohni üs ... die Wirtschaft undänkbar.
Ei Spaut längt und d'Ratte stige usem Sänkloch.
U irgendwenn muesch ufe, wenn ds nümme ushautsch.
Die Bitch fägt, wed eh Grund hesch am Morge ufz'stah.

zuletzt bearbeitet von Benji (LodrikBardric) am 16. Mai 2018, 22:18

Übersetzung kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!