Mein Manifest Übersetzung
von Früchte des Zorns

Mein Manifest Songtext Übersetzung

Mein Manifest
Dm F
Nimm dir Zeit und denk nach, was du vom Leben willst.
Am C
Komm mit wenig Geld aus, das macht dich nicht so erpressbar.
Klau nur von den Reichen und von Unternehmen,
und lass dich um dein Leben nicht bestehlen.
Sei manchmal auch mutiger, als du wirklich bist,
weil mutige Herzen sich multiplizieren.
Leg dir ein dickes Fell zu, wenn man dich fertig machen will.
Bau an Lösungen für alle und nicht nur für dich selbst.
Am F G Am F G Am
Das ist mein Code, das ist das, wonach ich lebe – mir egal, ob's dir gefällt.
Das ist so was wie ein Fahrplan für mein Leben, der mich am Leben hält.
Das sind die Wegweiser, die ich mir setze, damit ich nicht den Überblick verlier.
– wie eine Taschenlampe in der Dunkelheit aus Entmenschlichung, Sachzwängen und Gier.
Werte andere nicht ab, um was Besonderes zu sein.
Fühl, dass du ein Teil von allem bist.
Verachte andere nicht, nur weil sie andere Ziele haben.
Bekämpf die Regeln und nicht die, die nach ihnen spielen.
Glaub niemandem, dass du hässlich oder wertlos bist.
Versuch zu heilen von dem ganzen Schrott, der in dir ist.
Such dir Freunde, Freundinnen, denen du vertrauen kannst.
Mach dich verletzlich und lass sie an dich ran.
Das ist mein Codex, das ist das, wonach ich lebe – ich weiß nicht, vielleicht kannst du das
verstehen.
Das ist etwas, das mir immer wieder Kraft gibt, auch nach dem Fallen aufzustehen.
Das ist das Letzte, was zerknüppelt wird, egal womit man mich auch schlägt.
Etwas, das meine Hoffnung wärmt und mich durch den ganzen Wahnsinn trägt.
Teil die Welt nicht ein in gute oder böse Menschen
– an uns allen wird gezerrt, wir alle sind zerrissen.
Gesteh dir Fehler zu, weil du hier aufgewachsen bist.
Und wenn du Scheiße baust, trag die Verantwortung dafür.
Sei zärtlich zu anderen und zu dir selbst.
Und mach keinen Urlaub in dem Elend anderer Leute.
Wenn etwas Neues entstehen soll, mach das, was du nicht kannst
– fang nie an aufzuhören, hör nie auf anzufangen.
Das sind meine Regeln, das ist das, wonach ich lebe – mag sein, dass das für dich auch passt.
Und dabei hab ich all die Regeln und Gesetze doch eigentlich immer so gehasst.
Doch diese hier mach ich mir selber, damit ich nicht das Gute in mir selbst verlier,
damit mein Denken und mein Fühlen nicht zerrieben wird durch diese Wirklichkeit aus
Sandpapier.
Das ist mein Manifest, das ist das, wonach ich lebe – vielleicht fühlst du das ja auch.
Ich will das immer wieder hinterfragen und aussortieren, was ich nicht mehr brauch.
Ich will auch niemandem hier erzählen, wie man zu leben hat und wie auch nicht.
Und es gibt auf dieser Welt schon so viel Wahrheiten und meine hier gilt erst mal nur für
mich.

zuletzt bearbeitet von Peter (Tolteca) am 26. Dezember 2017, 12:15

Übersetzung kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK