Consign to Oblivion Übersetzung
von Epica

Consign to Oblivion Songtext Übersetzung

Dem Vergessen überlassen

Wie können wir das passieren lassen und
unsere Augen einfach bis zum Ende geschlossen halten?

Das Einzige, was zählt, ist der Wohlstand von heute
Am Wichtigsten für uns ist, dass unsere Rechnungen bezahlt werden

Unsere guten Absichten wurden schon immer verzögert

Wie können wir das passieren lassen und
unsere Augen einfach bis zum Ende geschlossen halten?
Wenn wir vor den Himmelstoren stehen,
wird es zu spät sein!

Versuch, alles zu verlernen, was zu gelernt hast
Versuch, auf dein Herz zu hören
Nein, wir können das Universum nicht verstehen
indem wir einfach unseren Verstand benutzen
Wir haben solche Angst vor allem Unbekannten

Eine Notwendigkeit, die wir beruhigen, ist die Lust, flach gelegt zu werden
Nichts ist wirklich wichtig, nur unsere Beute zu verschlingen

Unsere guten Absichten waren schon immer verzögert,
also kamen unsere großzügigen Taten schon immer zu spät


Wie können wir das passieren lassen und
unsere Augen einfach bis zum Ende geschlossen halten?
Wenn wir vor den Himmelstoren stehen,
wird es zu spät sein!

Versuch, alles zu verlernen, was zu gelernt hast
Versuch, auf dein Herz zu hören
Nein, wir können das Universum nicht verstehen
indem wir einfach unseren Verstand benutzen
Wir haben solche Angst vor allem Unbekannten
Wir fliehen einfach in einen Traum, der niemals wahr wird

Tief, tief, tief am Boden fühlen wir uns sicher
Tief, tief, tief am Boden fühlen wir uns mutig

[Latein: Versuche, zu vergessen, was du gelernt hast]

Öffne deine Augen; wir sind nicht im Paradies
Wie kannst du es nicht sehen, diese Belastung bringt mich um
Erfülle deine Träume, das Leben ist nicht, was es scheint
Wir haben die Zeit gefangen,
also machte die Zeit uns alle ohne Gnade zu Geiseln

Dem Anschein nach großzügig, täuschen wir uns selbst

Selbstsüchtig giftig zeigt uns die Zeit

Zu viel Denken passiert zulasten all unserer Intuition
Unsere Gedanken erschaffen eine Realität
aber wir vernachlässigen, zu sein!
Also sind wir schon Sklaven unserer künstlichen Welt
Wir sollten nicht versuchen, das Leben zu kontrollieren
sondern auf die Naturgesetze hören

Öffne deine Augen; wir sind nicht im Paradies
Wie kannst du es nicht sehen, diese Belastung bringt mich um
Erfülle deine Träume, das Leben ist nicht, was es scheint
Wir haben die Zeit gefangen,
also machte die Zeit uns alle ohne Gnade zu Geiseln

Tief, tief, tief am Boden fühlen wir uns sicher
Tief, tief, tief am Boden fühlen wir uns mutig

Wir denken alle, wir seien großzügig,
aber wir täuschen uns nur selbst
Das einzige, was wichtig ist,
ist unsere Weise und unsere Sicht
Selbstsüchtig sind wir giftig
Aber du weißt, dass die Zeit uns zeigt
dass da mehr im Leben ist als
Höhere Positionen, ein Wettlauf um Perfektion
Besser, schneller
Wir müssen zu den Naturgesetzen zurückkehren
Uns selbst von dem Wahnsinn befreien

zuletzt bearbeitet von Farah (TragedyAngel) am 4. Dezember 2017, 14:32

Übersetzung kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK