The Death of Emmett Till Übersetzung
von Bob Dylan

The Death of Emmett Till Songtext Übersetzung

DER TOD DES EMMETT TILL*

Es war unten in Mississippi, noch gar nicht lange her,
als ein Junge aus Chicago trat ein durch eine Südstaaten-Tür.
An die furchtbare Tragödie dieses Jungen erinnere ich mich noch gut.
Seine Hautfarbe war schwarz und sein Name war Emmett Till.

Einige Männer zerrten ihn in einen Stall und schlugen ihn dort zusammen.
Sie sagten, sie hatten einen Grund, aber ich hab´vergessen, welchen.
Sie quälten ihn und taten einige üble Dinge, die ich nicht erzählen will.
Da waren Schreie zu hören in dem Stall und Gelächter auf der Straße.

Dann rollten sie seinen Körper zum Ufer, mitten in einem blutroten Regen
und sie warfen ihn ins Wasser, um seine Schreie zu ersticken.
Der Grund, warum sie ihn töteten, war - das ist keine Lüge -,
er war ein schwarzer Junge, deshalb war sein Leben nichts wert.

Dann, als in den Vereinigten Staaten die Empörung sehr groß war,
gestanden zwei Brüder, dass sie den armen Emmett Till getötet hatten.
Aber unter den Geschworenen waren Männer, die ihnen bei der Tat geholfen hatten
und deshalb war dieser Prozess eine Farce, aber niemand störte das.


Ich sah es in den Morgenzeitungen, aber ich konnte es nicht ertragen,
die grinsenden Brüder aus dem Gerichtsgebäude spazier´n zu seh´n,
denn die Geschworenen hatten sie für nicht schuldig erklärt, sie waren frei,
während Emmetts Leiche treibt im Jim-Crow**-Südstaaten-Meer.

Wenn Ihr nicht protestier´n könnt gegen ein Verbrechen so ungerecht,
dann sind Eure Augen gefüllt mit dem Schmutz der toten Männer,
Euer Herz ist angefüllt mit Staub,
Eure Arme und Beine müssen gefesselt sein und Euer Blut eingetrocknet,
denn ihr habt die Menschheit so gottverdammt tief sinken lassen.

Dieses Lied ist nur ein eine Mahnung, Eure Mitmenschen daran zu erinnern,
dass solche Dinge auch heute noch möglich sind durch den wie
Gespenster maskierten Ku-Klux-Klan.
Aber wenn alle von uns, die so denken wie ich, alles geben, was wir können,
könnten wir aus diesem unserem großartigen Land einen besseren Ort zum Leben machen.

*Der 1962 geschriebene Song beruht auf Tatsachen an die sich Bob Dylan (wie z. B. auch in "The lonesome death of Hattie Carroll" und "Joey") nicht immer komplett hielt. Emmett Till, ein 15-jähriger schwarzer Junge aus Chicago, besuchte 1955 Verwandte in Mississippi. Eine weiße Ladenbesitzerin beschuldigte ihn, sie an der Hüfte "unsittlich berührt" zu haben. Ihr Mann und ihr Schwager folterten den Jungen und warfen ihn in einen Fluss, wo er ertrank. Anders als im Song behauptet, gaben sie das nicht zu, sondern stritten alles ab, ihre Verwandten und Freunde schüchterten die Belastungszeugen ein. Die (ausschließlich weißen) Geschworenen waren zwar nicht (wie im Song behauptet) Tatbeteiligte,, aber Bekannte und Sympathisanten der Täter. Sie entschieden auf "nicht schuldig". Später gaben die Mörder gegenüber einer Zeitung gegen ein hohes Honorar die Tat zu, sie konnten wegen des rechtskräftigen Freispruchs aber nicht noch
einmal angeklagt werden. Bob Dylan hat wohl als Jugendlicher in der Zeitung von dem Fall gelesen.
**"Jim Crow" ("Jim Krähe") war in den Südstaaten der USA im 19. Jahrhundert ein Spottname für schwarze Männer. Als "Jim-Crow-Gesetze" bezeichnete man Gesetze, die in den Südstaaten bis
in die 1960er Jahre die Rassentrennung und -diskriminierung zementierten.

zuletzt bearbeitet von Dieter (Ronny47) am 28. Februar 2018, 14:36

Übersetzung kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK