Écailles de lune, Part 1 Übersetzung
von Alcest

Écailles de lune, Part 1 Songtext Übersetzung

Das Junilicht erlischt auf den Stränden
Und nachdenklich lasse ich zu, dass meine Gedanken sich verlieren
Am flammenden Horizont.

Das Geräusch der Wellen beruhigt mich
Ich ziehe Kraft aus dieser augenblicklichen Schönheit.
Eingelanden von der warmen Meeresbrise
Meine trägen Sinne wiederzubeleben

Geplagt vom Trugbild glücklicher Tage.
Ich erwarte die Echos der Nacht,
Die auf hoher See beginnen.

Meine Gedanken ertrinken am Horizont.

Die Stunden ziehen vorbei, das Meer seufzt erleichtert
Unter den fernen Gestirnen
Einer Prise Gold glei, zitternd auf dem Seegang.


Sie eröffnet ihren hypnotisierenden Tanz
und nimmt meine farblose Sicht auf (?)

Als solch eine hängende Seele
Möchte ich ohne Furcht
Unter den Wogen verschwinden.
Ihr betörendes Klagelied aus der Tiefe heraufströmen hören.

Sie rufen mich in ihr Königreich
Aus Perlmutt und Schuppen von Aquamarin
Um mich zu entführen, weit vom Meinen
Von einem Mond, der mir fremd ist.

Ihre Hand haltend, langsam
Möchte ich in den schwarzen Wassern versinken.
Sie laden mich lautlos ein
Ich verabschiede mich vom Licht des Morgens,
Verlasse die kalte Strömung,
Reinige meine Gedanken, versteinere mein Fleisch,
Um den (ewigen) Schlaf zu finden
Am Grunde des Ozenans.

zuletzt bearbeitet von kat (Ursus_magnus) am 14. Februar 2018, 9:57

Übersetzung kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK