Himmel auf Songtext
von Silbermond

Himmel auf Songtext

1000 Kreuze trägt er über den Tag
365 Tage im Jahr
12 Stunden zeichnen sein Gesicht
es ist OK aber schön ist es nicht.
Jeden Morgen geht er durch diese Tür
jeden Morgen bleibt die Frage wofür.
Jeder Tag gleitet ihn aus der Hand
ungebremst gegen die Wand.

Ist nicht irgendwo da draußen bisschen Glück für mich.
Irgendwo im Tunnel endet das Licht, verspricht.
Er will so viel doch eigentlich nicht.

Nur ein kleines bisschen Glück

Wann reißt der Himmel auf?
Auch für mich, auch für mich.
Wann reißt der Himmel auf?
Auch für mich, auch für mich.

Wann reißt der Himmel auf?
Sag mir wann, sag mir wann.


Es ist das Leben hier im Paradies
Wenn das süße Gift in ihre Venen schießt
Vergisst sie alles, was so gnadenlos schien
Den kalten Himmel und das kalte Berlin
Sie ist nicht gerne gesehen in dieser Stadt, weil
Unser Netz sie nicht aufgefangen haben, weil
Der Teufel seine Kreise um sie zog
Noch nie. viel ihr was in den Schoß
Ist nicht irgendwo da draußen bisschen Glück für mich?
Irgendwo im Tunnel endet das Licht verspricht's

Sie will so viel doch eigentlich nicht
Nur ein kleines bisschen Glück!
Wann reißt der Himmel auf?

Auch für mich, auch für mich.
Wann reißt der Himmel auf?
Auch für mich, auch für mich.
Wann reißt der Himmel auf?
Sag mir wann, sag mir wann.
Wann reißt der Himmel auf?
Auch für mich, auch für mich.
Sag wann reißt der Himmel auf?
Wann reißt der Himmel auf?
Ooooh oooh
Ooooh ooooh

Songtext kommentieren

Julia

Hey Sina Marie eigentlich wird "viel" ja mit v geschrieben aber in diesem Zusammenhang im Text muss es "fiel" heißen (fiel ist das Präteritum (Vergangenheit) von FALLEN)

LoveVegan

Sorry, aber in diesem Songtext sind ganz schön viele Fehler drin! Kann man das nicht irgendwie ändern?

Sina Marie

Noch nie FIEL ihr was in den Schoß.
Nicht "viel"!

Katrin

Hallo,
hab mir gerade euren Songtext von Silbermond-Himmel auf durchgelesen und habe einen Fehler entdeckt.
Es heißt:
"Ist nicht irgendwo da draußen bisschen Glück für mich.
Irgendwo ein Tunnelende, das Licht verspricht."
Nicht:
"Irgendwo im Tunnel endet das Licht, verspricht."
Lg aus Wien,
Katrin

Panagouli

Himmel auf

angel17

ich liebe es :-)

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK